Werbefläche mieten ...

Rheinland-Pfalz - Mainz (ots) Am Dienstagnachmittag gegen 17:10 Uhr kam es zu einem Polizeieinsatz in der Rektor-Forestier-Straße in Mainz-Gonsenheim. Dort kam es nach vorheriger Mitteilung über Notruf zu einem Messerangriff auf eine männliche Person. Die eingesetzte Funkstreife traf vor Ort auf eine Person mit Schnittverletzungen. Der vermeintliche Aggressor verschanzte sich zunächst in einer Wohnung. Im weiteren Verlauf verließ er die Wohnung und kam mit einem Messer bewaffnet auf die eingesetzten Beamten zu.

Bayern - Schwaben - Am Montag gegen 13:10 Uhr erreichte die Einsatzzentrale der Polizei die Mitteilung über einen Mann, der einer Frau Stichverletzungen zugefügt haben soll. Der Vorfall ereignete sich in einem Linienbus in der Kemptener Straße in Obergünzburg. Die Geschädigte, eine 27-jährige Frau, wurde von mehreren Messerstichen schwer verletzt. Der verständigte Notarzt leitete eine Reanimation ein, die Frau erlag trotz aller ärztlichen Bemühungen am Nachmittag in einem Klinikum den ihr zugefügten Verletzungen. Nach Zeugenangaben floh der Mann unmittelbar nach der Tat zu Fuß aus dem Bus. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit zahlreichen Einsatzkräften führte zur vorläufigen Festnahme eines 37-jährigen Mannes, der als dringend tatverdächtig gilt und südlich des Ortes gestellt wurde. Er ließ vor seiner Flucht ein Messer im Bus zurück. Nach derzeitigem Ermittlungsstand könnte es sich um eine Beziehungstat gehandelt haben.

Niedersachsen - Unfall in Hannover-Sahlkamp: 5-Jährige ertrinkt in See Hannover (ots)

Deutschland. Ab dem heutigen Mittwoch gilt in der Bundesrepublik die halbjährige Mehrwertsteuersenkung. Ob die Geschäfte diese an die Endverbraucher wirklich weitergeben ist fraglich, gesetzlich verpflichtet sind sie dazu nicht.

Hessen - Trebur, Kornsand (ots) Am Samstagabend (27.06.) gegen 20:30 Uhr wurden die Leitstellen des Rettungsdienstes und der Polizei verständigt, weil ein 5-jähriger Junge gerade im Rhein ertrinke. Sofort wurden Rettungskräfte entsandt. Ein Rettungshubschrauber, DLRG und Wasserschutzpolizei suchten nach dem Jungen. Nach aktuellem Stand der Zeugenbefragungen hatte seine Mutter ihn im Wasser gesehen und ihn retten wollen. Ein Zeuge hat sie, die nun selbst in Not geriet, aus dem Wasser gezogen.

Nordrhein-Westfalen - Düsseldorf (ots) 27. Juni 2020, 17.41 Uhr Aus bislang ungeklärter Ursache prallte gestern am frühen Abend der 18-jährige Fahrer eines BMW bei Jüchen, auf der Verbindungsfahrbahn zur A46 Richtung Heinsberg, gegen den Betonanker einer Schilderbrücke. Der 18-Jährige erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kam der Fahrer aus Herzogenrath in der dortigen lang gezogenen Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. Der Pkw fuhr auf die linke Schutzplanke auf und prallte nach circa 130 Metern mit der linken Fahrzeugseite gegen den Betonanker. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug in zwei Teile gerissen.