Ortenberg, Toter Jugendlicher vor Gesamtschule Konradsdorf entdeckt

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1,00 von 5 Punkten, bei 1 Bewertungen.
Loading ... Loading ...

Hessen – Wetteraus-Kreis – Friedberg (ots) – Ortenberg: Schulausfall wegen Fund einer Schülerleiche in Konradsdorf - Ortenberg: Toter vor Schule in Konradsdorf gefunden – Hinweise auf Suizid – Nachdem am Mittwochmorgen vor der Gesamtschule in Ortenberg eine Leiche gefunden wurde, verdichten sich die Anzeichen darauf, dass es sich um einen Suizid handelt.

Der stellvertretende Schulleiter und der Hausmeister hatten gegen 07.00 Uhr direkt vor dem Haupteingang der Gesamtschule die Leiche eines 21-jährigen gefunden. Sie verständigten sofort den Notarzt und die Polizei.

Unmittelbar danach musste der komplette Schulbetrieb für Mittwoch abgesagt werden. Etwa 1400 Schüler der Gesamtschule waren davon betroffen. Trotz Rundfunkdurchsagen konnte eine Vielzahl der Schüler, die in Bussen und in Autos bereits auf dem Weg zur Schule waren, nicht mehr erreicht werden. Es kam danach zu kurzfristigen Staus auf den Zufahrtswegen.

Bei den ersten polizeilichen Ermittlungen ergaben sich Hinweise darauf, dass es sich um einen Suizid handeln könnte. Der Tote, der nur wenige Meter vom Haupteingang entfernt auf dem Boden lag, hatte augenscheinlich schwerste Kopfverletzungen.

Die Untersuchungen, an denen Beamte des Erkennungsdienstes und der Gerichtsmedizin beteiligt waren, ergaben, dass der bis dahin unbekannte Tote offensichtlich eine Ausziehleiter an einen nur wenige Meter entfernten Schornstein stellte und über sogenannte Aufstiegshilfen auf eine daran befindliche Gitterrostplattform kletterte. Vermutlich fiel er aus einer Höhe von 15 Metern auf den Boden.

Bei der weiteren Absuche wurde ein Polizeihubschrauber und eine Drehleiter der Feuerwehr eingesetzt. Dabei fanden Beamte auf der Gitterrostplattform eine sogenannte Softairwaffe.

Bei dem Toten handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen ehemaligen Schüler der Gesamtschule, einen 21 -Jährigen aus Reichelsheim.
Eine Obduktion ist noch für Mittwochabend geplant.

Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft bei dem Landgericht Gießen und des Polizeipräsidiums Mittelhessen

Erstmeldung – Toter vor dem Haupteingang der Gesamtschule Konradsdorf gefunden – Schulbetrieb abgesagt Am 15.08.2012, gegen 07.00 Uhr, wurde vor dem Haupteingang der Gesamtschule ein Jugendlicher tot aufgefunden. Die Identität des Toten steht bisher noch nicht fest. Der Unterricht an der Gesamtschule Konradsdorf fällt heute aus.

Nach den bisher vorliegenden Erkenntnissen gehen die Ermittler von einem Suizid aus.

Der Tatort ist weiträumig abgesperrt.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Kommentieren

Designed by Theme Junkie.