In Brandenburg engagieren sich immer mehr Unternehmen für das Vorankommen ihrer Heimat-Region. Diesen Trend machte der für Landesmarketing verantwortliche Chef der Staatskanzlei, Thomas Kralinski, heute bei einer Pressepräsentation in Potsdam deutlich.

Brandenburg - Landeshauptstadt Potsdam - Der Bund muss schnellstens seiner Verantwortung bei der Finanzierung der Flüchtlingskosten gerecht werden - Brandenburgs Finanzminister Christian Görke fordert Verstetigung der Erstattung von asylbedingten Kosten durch den Bund auch über das Jahr 2018 hinaus Potsdam – „Die Integration von Flüchtlingen ist eine gesamtgesellschaftliche und damit eine gesamtdeutsche Aufgabe.

.+++ Kurzmeldung zur aktuellen politischen Lage der Bundesrepublik Deutschland +++ Update: 18.09 Uhr/Das scheitern der Sondierungen für eine Jamaika Regierung erstmals auf Bundesebene, hat in Deutschland ein politisches Erdbeben verursacht. Die FDP (liberalen) hatten am Sonntag den 19. November 2017 die letzte Sondierungsrunde plötzlich abgebrochen,

+++ Kurzmeldung +++ Die Sondierungen für ein gemeinsames Jamaika auf Bundesebene sind nun geplatzt. Die Liberalen (FDP) haben die Gespräche nun abgebrochen. Wie es nun weiter geht ist völlig offen. Ob es nun Neuwahlen geben wird oder aber doch noch die SPD einlenken wird, bliebt alles völlig offen. Eine Minderheitsregierung wäre auch eine Variante.

Finanzminister zur regionalisierten NovemberSteuerschätzung: Land und Kommunen profitieren von weiter steigenden Steuereinnahmen Görke: Gestaltungsspielräume für Doppelhaushalt 2019/2020 bleiben begrenzt – erstmals berücksichtigt die Steuerschätzung das Auslaufen des Solidarpakts II Ende 2019

In der Potsdamer Staatskanzlei wurde heute das vom Land geförderte Modellprojekt „Wege ins Land. Vernetzte Heimat Brandenburg“ vorgestellt. Initiativen und Vereine, die sich in verschiedenen Regionen des Landes um Rück- und Zuwanderer kümmern, sollen auf diesem Weg zusammengebracht und qualifiziert werden. Auch das Entstehen neuer Initiativen wird unterstützt.