Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Landrat bringt Haushaltsentwurf 2017 ein Kreisumlage soll gesenkt werden/ Erstattungen vom Land für Vorhaltekosten sollen Kommunen zu Gute kommen. Landrat Lewandowski: „Mit einem noch nicht beschlossenen Haushalt ist unsere Handlungsfähigkeit eingeschränkt und Investitionen sind gefährdet. Deshalb werde ich den Haushaltsentwurf auf der nächsten Kreistagssitzung am 6. März wie angekündigt einbringen, um sicherzustellen, dass wichtige Projekte und Investitionen der Städte und Gemeinden verlässlich vom Landkreis unterstützt werden können.

“ Und weiter: „Besonders freut mich, dass wir aufgrund der erhöhten Schlüsselzuweisungen und die damit einhergehende höhere Umlagekraft unser Defizit von 2,1 Mio. Euro ausgleichen können. Mir war es immer wichtig, zuerst unser Defizit auszugleichen, aber auch, einen fairen Ausgleich für die Kommunen zu erwirken. Die nun höher ausfallenden Schlüsselzuweisungen geben mir die Möglichkeit, die Kreisumlage um 0,5 Prozent auf 44 Prozent zu senken und somit zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen.“ Hintergrund der Senkung ist die endgültige Festsetzung der Schlüsselzuweisungen vom Land mit Bescheid vom 23. Januar und den daraus resultierenden Mehreinnahmen. Darüber hinaus wird der Landrat, wie angekündigt, die Kommunen an den Erstattungszahlungen des Landes für leerstehende Notunterkünfte teilhaben lassen und bringt hierzu einen haushaltsbegleitenden Beschlussantrag ein. „Danach wollen wir alle Gelder, die über die Förderrichtlinie des Landes zu den Vorhaltekosten ausgereicht werden, den Kommunen eins zu eins zu Gute kommen lassen“, sagt Landrat Roger Lewandowski. „Noch steht ein rechtskräftiger Bescheid für das Havelland aus.“