Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Kurzmeldung ++ Das Heckmeck um die Parteiführung der SPD in Deutschland ++ Und alles kommt wieder anders als zuvor noch in den Medien spekuliert. Andrea Nahles Fraktionsvorsitzende sollte eigentlich schon heute geschäftsführend das Kommando in der SPD-Spitze übernehmen nur waren da Hürden wie rechtliche und Parteiprobleme die es so schnell nicht möglich machten.

Kurzmeldung - Der doch überraschende schnelle Rückzug des Martin Schulz (ehem. Präsident des EU Parlaments) als SPD Chef. Wie Medien berichten soll Andrea Nahles (ehem. Arbeitsministerin) vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, bereits ab dem 13.02.2018 zu Fastnacht den Parteivorsitz der SPD übernehmen, vorerst natürlich nur geschäftsführend. Ob das nun der berechenbare Plan von Schulz war so abzugehen, nach seinem Verzicht auf das Auswärtige Amt.

Kurzmeldung +++ Schulz noch amtierender SPD-Chef will nun doch auf dem Posten des Außenminister verzichten +++ Mehrere Medien schreiben das der noch Parteivorsitzende Schulz nach großen Druck seiner Partei nun doch auf der Außenministerium verzichten will.

In Cottbus wird der großangelegte Umbau des Bahnhofs fortgesetzt. In Brandenburg an der Havel werden zwei neue barrierefreie Bushaltestellen errichtet und im uckermärkischen Tantow wird ein neuer Park and Ride Parkplatz gebaut. Die Liste der Vorhaben für Investitionen im Öffentlichen Personennahverkehr in diesem Jahr umfasst 80 Projekte.

Brandenburger SPD bei Koalitionsverhandlungen stark vertreten - Potsdam. Heute beginnen in Berlin die Verhandlungen über die Bildung einer neuen Bundesregierung. Dazu erklärt Brandenburgs SPD-Generalsekretär Erik Stohn: „Bei den Verhandlungen über eine Neuauflage der großen Koalition im Bund ist die Brandenburger SPD mit vier Politikerinnen und Politikern vertreten: In der „großen Runde“ der Koalitionsverhandlungen werden unser Landesvorsitzender Dietmar Woidke und Klara Geywitz als Parteivorstandsmitglied teilnehmen.

Landeshauptstadt Potsdam - Geodaten der Vermessungs- und Katasterverwaltung des Landes Brandenburg fließen in Zukunft in das Internetangebot des Bundesamtes für Kartographie und Geodäsie (BKG) ein. Dazu ist heute mit dem Bundesamt eine entsprechende Vereinbarung geschlossen worden, wie Innenstaatssekretärin Katrin Lange in Potsdam mitteilte.