Unfall am Stauende, 11 Schwerverletzte – A10 Berlin-Marzahn

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung)
Loading ... Loading ...

Brandenburg – Auto fährt ins Stauende 7 PKWs kaputt elf Menschen zum
Teil schwerverletzt
Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich gestern Nachmittag
auf der A 10 zwischen den Anschlussstellen Berlin-Marzahn und Berlin-Hohenschönhausen.
Aus bisher ungeklärter Ursache war hier ein 80-jähriger Fahrzeugführer aus..

Niedersachsen mit seinem Pkw Opel Omega auf das sich nach einem vorausgegangenen
Verkehrsunfall mit Sachschaden gebildete Stauende aufgefahren. Sechs Fahrzeuge wurden durch den starken Aufprall aufeinander geschoben. Dabei wurden elf Personen, darunter zwei Kinder, verletzt.

Zehn Verletzte wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Eine Frau wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Berliner Unfallklinikum geflogen.

Die beteiligten Fahrzeuge wurden größtenteils stark beschädigt, drei mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

Die BAB 10 war in Fahrtrichtung Nord für ca. drei Stunden gesperrt.

Es entstand ein Rückstau von ca. drei Kilometern.

Der Sachschaden wird auf ca. 37.000 € geschätzt.

Die Ermittlungen zur Unfallursache werden durch die Barnimer Kriminalpolizei geführt.

Polizei Barnim


Kommentieren

Designed by Theme Junkie.