Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Am Rande eines Tiefs über Skandinavien gelangt mit einer westlichen Strömung zunächst noch relativ milde Meeresluft nach Brandenburg und Berlin. Am Donnerstag überquert ein Tiefausläufer die Region. Nachfolgend wird sukzessive kältere Luft herangeführt. WIND: Am Donnerstag mit geringer Wahrscheinlichkeit Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus Südwest. GEWITTER: Ab Donnerstagabend örtlich kurze Kaltluftgewitter. FROST/GLÄTTE: In der Nacht zum Freitag sowie am Freitagmorgen bei teils leichtem Frost um -1 Grad streckenweise Glätte durch Schnee- oder Graupelschauer sowie gefrierende Nässe.

 

Am Donnerstag stark bewölkt, teils wolkig, zunächst überwiegend niederschlagsfrei, zum Abend gebietsweise Regen-, in der Prignitz auch Schneeregenschauer, geringes Gewitterrisiko. Höchsttemperatur 6 bis 9 Grad. Schwacher bis mäßiger, zeitweise auffrischender Südwestwind, vereinzelt Windböen um 55 km/h (Bft 7). In der Nacht zum Freitag wechselnd bis stark bewölkt mit Regen-, Schneeregen- und Schneeschauern, lokal gewittrige Graupelschauer, am Morgen von Nordwesten her abklingende Niederschläge und gebietsweise Aufklaren. Tiefstwerte um 0 Grad, streckenweise Glätte. Von Südwest auf West bis Nordwest drehender Wind, dabei vorübergehend stark böig auffrischend.