Werbefläche

Brandenburg und Berlin liegen unter Tiefdruckeinfluss in einer westlichen Strömung. Ein kleiräumiges Sturmtief zieht bis Mitternacht über Mitteldeutschland ostwärts hinweg. Auf seiner Rückseite gelangt zum Montag mäßig-kalte Meeresluft in die Region. UNWETTER ORKAN/STURM/WIND: Bis Mitternacht zwischen dem Fläming und der Niederlausitz Gefahr von teils schweren Sturmböen zwischen 65 und 100 km/h (Bft 8 bis 10) aus Südwest bis West, in der Elbe-Elster-Niederung mit geringer Wahrscheinlichkeit einzelne orkanartige Böen bis 115 km/h (Bft 11, UNWETTER).

Am Montag gebietsweise Windböen bis 60 km/h (Bft 7). SCHNEEFALL/GLÄTTE: In der Nacht und am Montagvormittag örtlich leichter Schneefall, vorübergehend 1 bis 3 cm Neuschnee bzw. Glätte durch Schneematsch. GEWITTER: Am Montag tagsüber vereinzelt kurze Kaltluftgewitter. FROST/GLÄTTE: In der Nacht zum Dienstag gebietsweise leichter Frost, lokal Glätte durch gefrierende Nässe.