Nachts muss örtlich sogar mit Frost gerechnet werden. Am Rande eines Hochs mit Schwerpunkt über dem Nordmeer verbleibt die Region zunächst noch in milder Luftmasse. Zum Dienstag wird mit einer nordöstlichen Strömung dann aber kühlere Luft nach Brandenburg und Berlin geführt. FROST: In der Nacht zum Dienstag im Norden in ungünstigen Lagen leichter Frost bis -1 Grad.

 

Heute Abend neben wenigen Wolkenfeldern viel Sonnenschein, trocken. Überwiegend schwacher, in der Nordhälfte zeitweise mäßiger Nord- bis Nordostwind. In der Nacht zum Dienstag wolkig, teils gering bewölkt oder klar, niederschlagsfrei. Tiefstwerte von Süd nach Nord zwischen 4 und 0 Grad, zwischen Prignitz und Uckermark in ungünstigen Lagen örtlich leichter Frost um -1 Grad. Zudem im mittleren und nördlichen Brandenburg verbreitet leichter Frost in Bodennähe, örtlich bis zu -4 Grad, im südlichen Brandenburg örtlich bis -1 Grad. Schwacher Wind aus Nordost.

Am Dienstag nach Süden abziehende Wolkenfelder, von Norden her wenige Quellwolken und viel Sonnenschein. Höchstwerte zwischen 9 und 12 Grad. Schwacher, am Nachmittag zeitweise mäßiger Nordostwind. In der Nacht zum Mittwoch klar oder gering bewölkt. Tiefsttemperatur +1 bis -2 Grad, bodennah verbreitet -3 bis -5 Grad. Schwacher Nordostwind.