Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

So verlief das Wetter heute: Auch das dritte Unwetter in Folge brachte in Brandenburg und Berlin kräftigen Starkregen. Im Havelland regnete es in einigen Regionen zeitweise so stark, dass das Regenwasser nicht mehr schnell genug abfließen konnte aber auch das Führen von Kraftfahrzeugen konnte nur noch mit geringer Geschwindigkeit erfolgen. Die Sicht wurde bei dem heutigen Wolkenbruch so schlecht, das es selbst die Scheibenwischer nicht mehr gründlich Schaften...

So wird das Wetter am 03. August: Bei schwachen Luftdruckgegensätzen bestimmt feucht-warme Luft das Wetter in Brandenburg und Berlin. UNWETTER/GEWITTER/STARKREGEN/WIND: In der Nacht zum Sonnabend in Südbrandenburg einzelne starke Gewitter mit Starkregen um 15 l/qm wahrscheinlich. Von Sonnabendmittag bis zum Abend örtlich Gewitter, lokal eng begrenzt mit Starkregen um 20 l/qm in kurzer Zeit, kleinkörnigem Hagel sowie Windböen um 55 km/h (Bft 7).

Punktuell Unwetter durch heftigen Starkregen über 25 l/qm in kurzer Zeit nicht ganz ausgeschlossen. NEBEL: In der zweiten Nachthälfte zum Sonnabend und am Sonnabendmorgen gebietsweise Nebel, mit geringer Wahrscheinlichkeit Sichten unterhalb 150 m.

Am Sonnabendmorgen von Südbrandenburg nach Sachsen abziehende Schauer und Gewitter. Sonst nach Auflösung von Dunst- und Nebelfeldern in den mittleren und nördlichen Landesteilen viele Wolken, aber weitgehend trocken. Ab dem frühen Nachmittag bei wechselnder Quellbewölkung erneut einzelne Schauer und Gewitter, lokal eng begrenzt mit Starkregen um 20 l/qm in kurzer Zeit, kleinkörnigem Hagel und Windböen um 55 km/h (Bft 7). Im Südwesten punktuell Unwetter durch heftigen Starkregen über 25 l/qm nicht ganz ausgeschlossen.

Höchstwerte um 24 Grad. Abseits von Schauern und Gewittern schwacher Nord- bis Nordwestwind. In der Nacht zum Sonntag wolkig, teils gering bewölkt, überwiegend niederschlagsfrei. Stellenweise Nebelbildung. Tiefsttemperatur 15 bis 11 Grad. Schwacher Wind aus Nordwest bis West.