Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Mit einer westlichen bis nordwestlichen Strömung fließt kühle Meeresluft nach Brandenburg und Berlin. Am Dienstag verstärkt sich der Druckunterschied zwischen einem Hoch über den Britischen Inseln und einem Tief über Nordosteuropa und sorgt für eine lebhafte Nordwestströmung. STURM/WIND: Ab Dienstagvormittag deutliche Windzunahme. Verbreitet Windböen, am Nachmittag und Abend teils auch Sturmböen zwischen 65 und 75 km/h (Bft 8-9). GEWITTER/STURM: Ab Dienstagmittag im Nordosten Brandenburgs einzelne starke Gewitter mit Sturmböen zwischen 65 und 85 km/h (Bft 8-9) nicht ausgeschlossen.

Am Dienstag bei wechselnder bis starker Bewölkung zunächst trocken, im Tagesverlauf gelegentlich Regenschauer. Ab dem Mittag im Nordosten Brandenburgs einzelne kurze Gewitter nicht ausgeschlossen. Höchstwerte 15 bis 17 Grad. Zunehmend frischer West- bis Nordwestwind. Neben verbreiteten Windböen ab dem Mittag auch Sturmböen zwischen 65 und 75 km/h (Bft 8-9) wahrscheinlich. Bei Gewittern oder kräftigeren Schauern vereinzelt Sturmböen bis 85 km/h (Bft 9).

Am Abend zögerlich nachlassender Wind. In der Nacht zum Mittwoch zunächst wechselnd bewölkt, bereits in der ersten Nachthälfte nachlassende Schauertätigkeit und Bewölkungsrückgang. Abkühlung auf 8 bis 5 Grad. Mäßiger Wind aus West bis Nordwest, anfangs vor allem im Osten noch einzelne Windböen. Im Verlauf der Nacht Windabnahme.