Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Mitteleuropa gelangt zunehmend unter Hochdruckeinfluss. Damit kann sich die eingeflossene Meereskaltluft in den nächsten Tagen etwas erwärmen. Am Freitag streift eine Warmfront den Norden Deutschlands. Keine warnrelevanten Wetterereignisse.

In der Nacht zum Freitag zunächst nur gering bewölkt, ausgangs der Nacht von der Prignitz her Bewölkungsverdichtung. Niederschlagsfrei. Abkühlung auf 6 bis 2 Grad. In der Elbe-Elster-Niederung sowie in der Niederlausitz vereinzelt leichter Frost in Bodennähe bis -2 Grad nicht ausgeschlossen. Schwacher Westwind.

Am Freitag zunehmend stark bewölkt, lediglich in der Niederlausitz bis zum Nachmittag noch größere Wolkenlücken. Bereits am Vormittag in der Prignitz örtlich etwas Regen, am Mittag und Nachmittag auch die Uckermark und den Berliner Raum erreichend. Sonst trocken. Temperaturanstieg auf 14 bis 17 Grad. Schwacher Westwind. In der Nacht zum Sonnabend häufig dicht bewölkt. In der zweiten Nachthälfte zwischen Prignitz und Elbe-Elster-Kreis allmählich auflockernde Bewölkung, dort örtlich Ausbildung von Dunst oder Nebel. Überwiegend niederschlagsfrei. Tiefsttemperatur 10 bis 5 Grad. Schwacher, von West auf Süd drehender Wind.