Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

VORABINFORMATION UNWETTER vor ORKANBÖEN Montag, 30. September, 06:00 – 12:00 Uhr - Es muss verbreitet mit schweren Sturmböen um 95 km/h (Bft 10) aus Nordwest gerechnet werden. Kurzzeitig (im Zeitraum von 1 - 2 Stunden) treten auch orkanartige Böen um 110 km/h (Bft 11) auf.

 

Tief Mortimer sorgt zu Wochenbeginn für stürmisches und regnerisches Wetter in Brandenburg und Berlin. Mit einer Südwestströmung wird mäßig-warme Meeresluft herangeführt. STURM/WIND: Ab Sonntagnachmittag in den südlichen Landesteilen einzelne Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus Südwest. In der Nacht zum Montag beginnende, am Montag deutliche Windzunahme. Am Montagmorgen und -vormittag verbreitet aufkommende Sturmböen um 85 km/h (Bft 9), örtlich schwere Sturmböen bis 100 km/h (Bft 10) aus West. Erst gegen Abend allmähliche Windabnahme.

GEWITTER/ORKAN/STURM: In der Nacht zum Montag bis Montagmittag einzelne Gewitter. In Gewitternähe örtlich stark begrenzt orkanartige Böen bis 110 km/h (Bft 11) nicht ausgeschlossen.

Am Montag zunächst geschlossene Bewölkung und vielerorts Regen, zeitweise stärker ausfallend. Einzelne eingelagerte Gewitter. Im Nachmittagsverlauf nach Polen abziehender Niederschlag und allmählich Auflockerungen, anschließend nur noch vereinzelte Schauer. Höchsttemperatur zwischen 15 und 18 Grad. Bereits am Vormittag frischer bis starker Wind und Drehung von Südwest auf West bis Nordwest.

Neben verbreiteten Wind- und Sturmböen bis 85 km/h (Bft 7 bis 9) auch örtlich schwere Sturmböen bis 100 km/h (Bft 10). In Gewitternähe lokal eng begrenzt orkanartige Böen bis 110 km/h (Bft 11) nicht ausgeschlossen. Gegen Abend zögerliche Windabschwächung. In der Nacht zum Dienstag viele Wolken, zunächst meist niederschlagsfrei. In der zweiten Nachthälfte im Nordwesten erneut aufkommender Regen. Tiefstwerte zwischen 11 und 8 Grad. Anfangs mäßiger Wind aus West, im Verlauf der Nacht unter Abschwächung auf Süd drehend.