Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Noch kein wirklicher Wintereinruch auch am ersten Adventswochenende in Sicht. Berlin und Brandenburg befinden sich im Einflussbereich eines nach Finnland ziehenden Tiefs. Mit auf Nordwest drehender Strömung wird kühlere und trockene Luft herangeführt. WIND: Heute bis in den Nachmittag einzelne Windböen zwischen 50 und 60 km/h (Bft 7) um West. FROST/GLÄTTE: In der Nacht leichter Frost bis -2 Grad, in Bodennähe lokal bis -5 Grad, örtlich Reifglätte.

Heute Mittag wechselnd oder gering bewölkt, überwiegend niederschlagsfrei. Am Nachmittag von Mecklenburg-Vorpommern her auflösende Bewölkung und trocken. Temperatur um 5 Grad, bis in die Abendstunden Abkühlung auf Werte um 3 Grad. Meist mäßiger West- bis Nordwestwind, bis in den Nachmittag mit einzelnen Windböen zwischen 50 und 60 km/h (Bft 7). In der Nacht zum Sonnabend gering bewölkt oder klar und niederschlagsfrei. Bei Tiefstwerten zwischen 0 und -2 Grad verbreitet leichter Frost, in Bodennähe gebietsweise bis -5 Grad. Örtlich Reifglätte. Anfangs mäßiger Wind aus Nordwest, später unter Abschwächung auf West bis Südwest drehend.

Am Sonnabend meist wolkig, am Nachmittag und Abend etwas vereinzelt etwas Sprühregen, sonst trocken. Höchstwerte zwischen 4 und 6 Grad. Schwacher Wind aus West bis Südwest. In der Nacht zum Sonntag wolkig bis gering bewölkt und niederschlagsfrei, vor allem in der Prignitz Nebel. Tiefstwerte zwischen +1 und -2 Grad, in Bodennähe leichter Frost zwischen -1 und -4 Grad. Bei längerem Aufklaren vereinzelt Reifglätte. Schwacher Südwestwind.

Am Sonntag nach Nebelauflösung wolkig bis stark bewölkt, aber trocken. Höchstwerte um 4 Grad. Schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen. In der Nacht zum Montag viele Wolken. In der Südhälfte etwas Regen oder Schneeregen. Dadurch bei Tiefstwerten zwischen +1 und -1 Grad, in Bodennähe bis -3 Grad, örtlich erhöhte Glättegefahr. Schwachwindig.