Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Im Einflussbereich eines Tiefs über dem Nordostatlantik wird mit einer Südwestströmung milde Luft herangeführt. Das zugehörige Frontensystem gestaltet das Wetter der nächsten Tage wechselhaft. FROST/GLÄTTE: In der Nacht zum Dienstag in der Südhälfte Brandenburgs örtlich Frost in Bodennähe bis -2 Grad, Luftfrost knapp unter 0 Grad nicht ausgeschlossen. Geringes Glätterisiko durch Reif oder überfrierende Nässe. WIND: Am Dienstag mit geringer Wahrscheinlichkeit einzelne Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus südlichen Richtungen.

 

In der Nacht zum Dienstag anfangs gering bewölkt oder klar, später Bewölkungszunahme und in den Frühstunden in der Prignitz aufkommender Regen. Tiefstwerte 4 bis 0 Grad, zwischen Oderbruch, Fläming und Niederlausitz bodennah leichter Frost bis -2 Grad. Glätte durch Reif oder überfrierende Nässe nicht ausgeschlossen. Schwacher, zum Morgen etwas auflebender Wind um Süd.

Am Dienstag stark bewölkt bis bedeckt und vor allem in der Nordhälfte zeitweise Regen. Höchstwerte zwischen 8 und 11 Grad. Schwacher, zeitweise mäßiger Wind aus südlichen Richtungen. Mit geringer Wahrscheinlichkeit einzelne Windböen um 55 km/h (Bft 7). In der Nacht zum Mittwoch stark bewölkt und gelegentlich leichter Regen. Tiefstwerte zwischen 9 und 5 Grad. Mäßiger Wind aus Süd bis Südwest.