Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Brandenburg und Berlin liegen im Einflussbereich eines vom Nordostatlantik bis zum Schwarzen Meer reichenden Hochdruckgebietes. Eine Warmfront streift die Region. FROST/GLÄTTE: In der Nacht zum Dienstag in der Südhälfte Brandenburgs verbreitet leichter Frost zwischen 0 und -4 Grad, bodennah teils mäßiger Frost bis -7 Grad, örtlich Glätte durch Reif. Im Norden lokal Luftfrost bis -1 Grad, bodennah bis -3 Grad, neben Reifglätte auch Glätte durch überfrierende Nässe nicht ausgeschlossen.

Heute Abend zwischen dem Ruppiner Land und der Uckermark sowie im Fläming und den Elbe-Elster-Niederungen gebietsweise trüb, sonst teils gering, teils stark bewölkt. Temperatur zwischen 4 und -1 Grad. Schwacher West- bis Südwestwind. In der Nacht zum Dienstag zunächst teils stark, teils gering bewölkt, im Nachtverlauf insbesondere im Süden und der Mitte vielerorts aufklarend. Tiefstwerte zwischen +2 Grad im Norden, 0 Grad in Berlin und -4 Grad im Süden Brandenburgs, bodennah dort mitunter mäßiger Frost bis -7 Grad, örtlich Glätte. Schwacher Südwestwind.

 

Am Dienstag vor allem in der Mitte und im Süden längere Zeit heiter. Im Norden zeitweise starke Bewölkung, trocken. Höchstwerte zwischen 4 und 6 Grad. Schwacher Wind aus Südwest, an der Grenze zu Mecklenburg-Vorpommern teils mäßiger Westwind. In der Nacht zum Mittwoch von Norden zunehmend stark bewölkt bis bedeckt. Vor allem in der zweiten Nachthälfte etwas Regen. Abkühlung auf Werte zwischen +4 Grad im Norden und -1 Grad im Süden Brandenburgs, in Bodennähe bis -4 Grad. Schwacher, teils mäßiger Wind aus westlichen Richtungen.