Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN Video - Mittwoch, 12. Februar, 08:00 – 18:00 Uhr - Es treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 65 km/h (18m/s, 35kn, Bft 8) und 80 km/h (22m/s, 44kn, Bft 9) anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung auf. In Schauernähe muss mit schweren Sturmböen um 90 km/h (25m/s, 48kn, Bft 10) gerechnet

 

Zwischen hohem Luftdruck über Südeuropa und einem Tiefdruckkomplex über Skandinavien fließt mit kräftiger Westströmung weiterhin zu Schauern neigende Meeresluft nach Brandenburg und Berlin ein. STURM/WIND: In der Nacht zwischen Prignitz und Uckermark Wind- und Sturmböen aus Südwest zwischen 55 und 70 km/h (Bft 7 bis 8). In Schauernähe einzelne Sturmböen um 80 km/h (Bft 9). Im übrigen Land Windböen zwischen 50 und 60 km/h (Bft 7), in Schauernähe einzelne Sturmböen um 70 km/h (Bft 8). Am Mittwoch dann in ganz Brandenburg wieder zeitweise Sturmböen aus Südwest bis West zwischen 65 und 80 km/h (Bft 8 bis 9) und in Schauernähe einzelne schwere Sturmböen um 90 km/h. (Bft 10) GEWITTER: Einzelne Gewitter mit Sturmböen bis 85 km/h (Bft 9) GLÄTTE: In der Nacht zum Mittwoch bei leichtem Frost in Bodennähe vereinzelt Glätte durch Schneematsch oder überfrierende Nässe.

Am Mittwoch im Süden Brandenburgs heiter bis wolkig, im Norden meist wolkig oder stark bewölkt, örtlich Regen- oder Schneeregenschauer. Höchsttemperatur zwischen 6 und 8 Grad. Am Morgen mäßiger, tagsüber meist frischer Westwind mit Sturmböen zwischen 65 und 80 km/h (Bft 8 bis 9) und in Schauernähe einzelne schwere Sturmböen um 90 km/h (Bft 10). Am Abend Windabschwächung. In der Nacht zum Donnerstag im Norden wolkig, im Süden meist gering bewölkt und weitgehend niederschlagsfrei. Abkühlung auf 2 bis 0 Grad, verbreitet Frost in Bodennähe bis -3 Grad. Von Prignitz bis zum Oderbruch gebietsweise Glätte durch überfrierende Nässe. Mäßiger Wind aus West, noch letzte Windböen.