Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ein Tief zieht von der Nordsee in die Ostsee. Dadurch fließt mäßig warme und feuchte Luft in den Norden Deutschlands. Das Wetter gestaltet sich in Brandenburg und Berlin vorübergehend wechselhaft. GEWITTER/STARKREGEN (UNWETTER)/WIND: Ab heute Nachmittag lokale Gewitter sowie kräftige Schauer, vereinzelt unwetterartige Starkregenmengen bis 40 l/qm in wenigen Stunden nicht ausgeschlossen. In der Nacht zum Donnerstag langsam nachlassend und ostwärts abziehende Niederschläge. In Gewitternähe Windböen bis 60 km/h (Bft 7) möglich.

Heute Mittag und im weiteren Verlauf überwiegend stark bewölkt bis bedeckt, selten wolkig. Zunächst verbreitet trocken. Ab dem Nachmittag wiederholt Schauer sowie örtliche Gewitter, eng begrenzt mit Starkregen um 20 l/qm in kurzer Zeit. Punktuell unwetterartige Mengen bis 40 l/qm in wenigen Stunden nicht ausgeschlossen. Höchstwerte 22 bis 25 Grad. Schwacher Wind aus Südost, vorübergehend aus Südwest, in Gewitternähe Windböen bis 60 km/h (Bft 7). In der Nacht zum Donnerstag viele Wolken und gebietsweise schauerartiger Regen, lokal kräftiger ausfallend und gewittrig durchsetzt. Bis zum Morgen abschwächend und nach Polen abziehend. Tiefsttemperatur 17 bis 15 Grad. Schwacher Wind, von Südost auf Südwest bis West drehend.

Wetterwarnungen

Werbefläche