Werbefläche mieten ...

Ein Hochdruckgebiet mit Schwerpunkt über Russland und dem Baltikum lenkt mit einer östlichen Strömung weiterhin kalte und allmählich trockenere Luft nach Brandenburg und Berlin. Es herrscht FROST zwischen -1 und -4 Grad, in der Nacht zum Montag zwischen -3 und -6 Grad.

 

Heute Vormittag ist es sehr verbreitet sonnig. Allerdings ziehen von Polen her zeitweise Hochnebelfelder auf. Im weiteren Verlauf ändert sich nur wenig an den Bewölkungsverhältnissen. Mit Niederschlag ist nicht zu rechnen. Die Temperatur steigt kaum und liegt zwischen -3 und 0 Grad. Der Wind weht schwach, zeitweise auch mäßig aus Ost bis Südost. In der Nacht zum Montag sinkt die Temperatur bei klarem Himmel auf -3 bis -6 Grad. Der Südostwind weht schwach.

Am Montag scheint zunächst verbreitet die Sonne. Am Nachmittag kommt in der Westhälfte dichte Bewölkung auf, es bleibt aber noch trocken. Die Temperatur steigt auf -1 bis +2 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost. In der Nacht zum Dienstag breitet sich von West nach Ost starke Bewölkung aus. Es setzt Niederschlag ein, der meist als Regen, vor allem nach Osten anfangs noch als Schneeregen oder Schnee fällt. Die Temperatur geht in der ersten Nachthälfte auf 0 bis -2 Grad zurück und steigt mit aufkommendem Niederschlag allmählich an. Es besteht eine erhöhte Glätte-, örtlich auch eine geringe Glatteisgefahr! Der Südost- bis Südwind weht meist mäßig mit vereinzelten Windböen.