Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

++ Amtliche WARNUNG vor NEBEL ++ Mittwoch, 7. November von, 22:00 – Donnerstag, 8. November 10:00 Uhr - Prignitz, Ostprignitz-Ruppin, Havelland, Oberhavel, Barnim, Uckermark, Märkisch-Oderland, Stadt Brandenburg und Potsdam-Mittelmark sind davon betroffen. Es tritt zeitweise Nebel mit Sichtweiten unter 150 Metern auf. Brandenburg und Berlin liegen aktuell noch unter Hochdruckeinfluss. Am Donnerstag greift ein schwacher atlantischer Tiefausläufer über. Mit einer westlichen Strömung gelangt dann wolkenreiche Meeresluft in die Region. Dabei bleibt es für die Jahreszeit weiterhin relativ mild. NEBEL: In der Nacht und Donnerstagvormittag gebietsweise Nebel wahrscheinlich, örtlich mit Sichtweiten unter 150 m.

 

In der Nacht zum Donnerstag längere Zeit klar oder nur gering bewölkt, bis zum Morgen jedoch insbesondere zwischen der Prignitz und Uckermark Ausbreitung von teils dichtem Nebel und Hochnebel, dabei streckenweise Sichteinschränkungen unter 150 m. Abkühlung auf 8 bis 4 Grad. Schwacher Wind, von Südost über Süd auf Südwest drehend.

Am Donnerstagvormittag noch gebietsweise neblig, sonst wolkig bis stark bewölkt, am Nachmittag und Abend Bewölkungsverdichtung, vereinzelt geringfügiger Regen folgend. Höchstwerte 12 bis 15 Grad. Schwacher Südwest- bis Westwind. In der Nacht zum Freitag stark bewölkt, zeitweise neblig-trüb, hier und da ein wenig Regen. Tiefstwerte um 7 Grad. Schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen.