Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Atlantische Frontensysteme bestimmen unser Wetter. In der Nacht und am Sonnabend wird vorübergehend schwacher Hochdruckeinfluss wirksam. Dazu bleibt es mild in Brandenburg und Berlin. WIND: Heute vor allem am Nachmittag einzelne Windböen um 55 km/h Bft 7) aus Südwest, am Nachmittag und Abend auf West bis Nordwest drehender Wind. Nachts nur anfangs noch einzelne Windböen um 55 km/h aus Nordwest (Bft 7), später nachlassender Wind.

Mit einer westlichen Strömung wird recht milde Meeresluft herangeführt. Am Donnerstag überqueren die Ausläufer eines von den Britischen Inseln nach Skandinavien ziehenden Tiefs Brandenburg und Berlin. Keine warnrelevante Wetterereignisse.

Am Donnerstag bedeckt und regnerisch. Temperaturanstieg auf 9 Grad in der Uckermark und bis 11 Grad vom Fläming bis in die Niederlausitz. Schwacher bis mäßiger Wind aus Süd bis Südwest. In der Nacht zum Freitag stark bewölkt und zeitweise Regen. Tiefstwerte 9 bis 7 Grad. Schwacher, gegen Morgen mäßiger Wind aus Südwest.

Zwischen einem Hochdruckgebiet in Süddeutschland und einem umfangreichen Tiefdrucksystem über dem Europäischem Nordmeer wird mit einer westlichen Strömung recht milde Meeresluft herangeführt. Dabei überqueren Tiefausläufer die Region. GLÄTTE: In der Nacht zum Mittwoch in der Niederlausitz geringe Wahrscheinlichkeit für Glätte durch überfrierende Nässe.

Video - Zwischen einem Hochdruckgebiet im Süden und einem umfangreichen Tiefdrucksystem über dem Europäischem Nordmeer wird mit einer westlichen Strömung recht milde Meeresluft herangeführt. FROST/GLÄTTE: In der Nacht zum Dienstag verbreitet leichter Frost bis -2 Grad. Dabei bis einschließlich Dienstagmorgen gebietsweise Glätte durch überfrierende Nässe und Reif!

Der Ausläufer eines Tiefs über dem Europäischen Nordmeer überquert Brandenburg und Berlin von Westen her. Dabei wird etwas mildere Meeresluft herangeführt. FROST/GLÄTTE: Heute Abend und in der ersten Nachthälfte zum Montag örtlich leichter Frost bis -1 Grad. Lokal begrenzt Glätte durch überfrierende Nässe nicht ausgeschlossen.

Heute Abend stark bewölkt und örtlich etwas Sprühregen. Aktuelle Temperatur 0 bis 3 Grad, örtlich leichter Frost bis -1 Grad. Dabei kurzzeitig und lokal Glätte durch überfrierende Nässe möglich. Schwacher Wind aus West bis Südwest. In der Nacht zum Montag stark bewölkt, vereinzelt Sprühregen. Örtlich überfrierende Nässe nicht ausgeschlossen. Tiefstwerte 3 bis 1 Grad, in der ersten Nachhälfte lokal leichter Frost bis -1 Grad. Schwacher Südwestwind.

Ein Tiefausläufer hat Brandenburg und Berlin überquert. Nachfolgend fließt mit nordwestlicher Strömung etwas kältere Meeresluft in die Region. FROST/GLÄTTE: Bis zum Sonntagvormittag verbreitet leichter Frost bis -2 Grad, in Bodennähe bis -5 Grad. Dabei vielerorts Glättegefahr durch überfrierende Nässe, lokal auch durch Reif.

In der Nacht zum Sonntag meist gering bewölkt oder klar, niederschlagsfrei. Tiefsttemperatur 0 bis -2 Grad. In Bodennähe Frost bis zu -5 Grad. Vielerorts Glättegefahr durch überfrierende Nässe oder Reif. Anfangs noch mäßiger, im Verlauf der Nacht schwacher Wind um West.