Brandenburg und Berlin liegen am Rande eines umfangreichen Hochdruckgebietes, welches seinen Schwerpunkt allmählich von Skandinavien nach Russland verlagert. Mit einer östlichen Strömung wird kalte Festlandsluft herangeführt. FROST/GLÄTTE: Bis Montag verbreitet leichter Dauerfrost zwischen 0 und -5 Grad. Dabei streckenweise Glätte durch geringfügigen Schneefall oder überfrierende Nässe wahrscheinlich. In der Nacht zum Montag und am Montagmorgen von Westen her geringfügiger Schneefall mit Glättegefahr, mit geringer Wahrscheinlichkeit auch etwas gefrierender Sprühregen mit Glatteisgefahr.

örtlich kann es ab sorfort bis Montag sehr eisig werden. Brandenburg und Berlin liegen am Rande eines umfangreichen Hochdruckgebietes, welches seinen Schwerpunkt allmählich von Skandinavien nach Russland verlagert. Mit einer östlichen Strömung wird kalte Festlandsluft herangeführt. FROST: Bis Montag verbreitet leichter Dauerfrost zwischen 0 und -5 Grad.

Brandenburg und Berlin liegen am Rande eines umfangreichen Hochdruckgebietes mit Schwerpunkt über Skandinavien in einer kalten östlichen Strömung. FROST/GLÄTTE: Bis Freitagmittag zeit- und gebietsweise leichter Frost zwischen 0 und -3 Grad, ab Freitagabend leichter Dauerfrost. Lokal Glätte durch gefrierende Restnässe oder geringfügigen Schneefall.

Auf der Südostflanke eines umfangreichen Hochdruckgebietes über Skandinavien gelangt mit einer nordöstlichen Strömung Luft polaren Ursprungs nach Brandenburg und Berlin. FROST/GLÄTTE: Zeit- und gebietsweise leichter Frost bis lokal -2 Grad, streckenweise Glättegefahr durch überfrierende Nässe oder leichte Reifablagerungen, am Morgen und Vormittag im Süden und Teilen Mitte auch durch lokal geringfügigen Schneefall.

Auf der Südostflanke eines umfangreichen Hochdruckgebietes über Skandinavien gelangt mit einer nordöstlichen Strömung Luft polaren Ursprungs nach Brandenburg und Berlin. FROST/GLÄTTE: In der Nacht zum Donnerstag verbreitet leichter Frost bis -2 Grad, bodennah bis -4 Grad. Dabei streckenweise erhöhte Glättegefahr durch überfrierende Nässe oder geringfügigen Schneefall. Am Donnerstag auch tagsüber geringe Glättegefahr durch geringfügige Schneeschauer.

Im Einflussbereich eines Tiefs über der mittleren Ostsee und dem Baltikum fließt mit einer nordwestlichen Strömung Meeresluft polaren Ursprungs nach Brandenburg und Berlin. WIND: Bis Dienstagvormittag örtlich Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus West bis Nordwest.