Die eingeflossene Meereskaltluft liegt unter Hochdruckeinfluss. Dabei streift ein nur wenig wetterwirksamer Tiefausläufer Brandenburg und Berlin. NEBEL: In der Nacht und am Sonnabendmorgen örtlich dichter Nebel gering wahrscheinlich. FROST: In der Nacht und am Sonnabendmorgen stellenweise leichter Frost gering wahrscheinlich.

Eine schwache Kaltfront zieht über Brandenburg und Berlin hinweg. Rückseitig verstärkt sich erneut Hochdruckeinfluss. NEBEL: In der Nacht und am Freitagmorgen im Nordwesten Brandenburgs lokal dichter Nebel wahrscheinlich.

Ein Hochdruckgebiet mit Schwerpunkt über Osteuropa bleibt für Brandenburg und Berlin weiterhin wetterbestimmend. NEBEL: In der Nacht zum Donnerstag und am Donnerstagmorgen gebietsweise Nebel, mit einer geringen Wahrscheinlichkeit streckenweise Sichtweiten unter 150 m.

Foto: reportnet24/Linumer Land

Berlin und Brandenburg liegen am Rande eines Hochdruckgebietes mit Schwerpunkt über Osteuropa. Mit einer südöstlichen Strömung fließt weiterhin sehr milde Luft ein. NEBEL: In der Nacht zum Mittwoch lokal Nebel mit Sichtweiten unter 150 m.

Berlin und Brandenburg liegen im Einflussbereich eines Hochdruckgebietes mit Schwerpunkt über Osteuropa. Mit einer südöstlichen Strömung fließt trockene und ungewöhnlich milde Luft ein. Bis auf Weiteres werden keine Wettergefahren erwartet.

Foto: reportnet24

Das milde Wetter wird sich auch heute und am Sonntag fortsetzen. Berlin und Brandenburg liegen im Einflussbereich eines Hochdruckgebietes mit Schwerpunkt über Osteuropa. Mit einer südöstlichen Strömung fließt trockene und ungewöhnlich milde Luft ein. Bis auf Weiteres keine Wettergefahren.