Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Unter Hochdruckeinfluss erwärmt sich die eingeflossene Meeresluft in den kommenden Tagen weiter. Keine warnrelevanten Wetterereignisse.

In der Nacht zum Freitag bei nahezu wolkenlosem Himmel Abkühlung auf 13 bis 9 Grad. Schwachwindig.

Die eingeflossene mäßig warme Meeresluft gelangt unter Hochdruckeinfluss und erwärmt sich in den kommenden Tagen. Keine warnrelevanten Wetterereignisse.

In der Nacht zum Donnerstag klar oder gering bewölkt, örtlich Ausbildung flacher Dunst- oder Nebelfelder. Tiefstwerte 11 bis 7 Grad. Schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen.

Im Einflussbereich eines Tiefdruckkomplexes über dem Europäischen Nordmeer und Skandinavien wird mit einer West- bis Südwestströmung mäßig warme Meeresluft herangeführt. Bis auf Weiteres keine warnrelevanten Wetterereignisse.

In der Nacht zum Mittwoch dichte Bewölkung, im Südosten zeitweise Regen, in der zweiten Nachthälfte nach Polen abziehend. Von Westen her nachfolgend Auflockerungen, ausgangs der Nacht gering bewölkt oder klar und lokal Wiesennebelfelder. Tiefsttemperatur zwischen 14 Grad im Südosten und 10 Grad im Nordwesten Brandenburgs. Schwacher Wind aus westlichen Richtungen.

Im Einflussbereich eines Tiefdruckkomplexes über dem Europäischen Nordmeer und Skandinavien wird mit einer westlichen bis südwestlichen Strömung mäßig warme Meeresluft herangeführt. Den äußersten Südosten streifen wiederholt Ausläufer des Tiefs. Voraussichtlich bis Dienstagnachmittag keine Wettergefahren.

Heute Nachmittag in weiten Landesteilen heiter bis wolkig, trocken. In der östlichen Niederlausitz noch teils dichte Bewölkung und mit sehr geringer Wahrscheinlichkeit Schauer. Höchsttemperatur 22 bis 25 Grad. Schwacher, am Nachmittag mitunter mäßiger Südwest- bis Westwind. In der Nacht zum Dienstag gering bewölkt, teils wolkig, niederschlagsfrei. Abkühlung auf 13 bis 8 Grad. Schwacher Wind aus Südwest bis Süd.

Amtliche UNWETTERWARNUNG vor SCHWEREM GEWITTER mit ORKANBÖEN, HEFTIGEM STARKREGEN und HAGEL So, 18. Aug, 20:45 – 21:30 Uhr - Aktuell betroffene Landkreise sind: Potsdam-Mittelmar und Teltow-Fläming. Von Südwesten ziehen einzelne Gewitter auf. Dabei gibt es orkanartige Böen mit Geschwindigkeiten zwischen 75 km/h (21m/s, 41kn, Bft 9) und 105 km/h (29m/s, 56kn, Bft 11) sowie heftigen Starkregen mit Niederschlagsmengen bis 30 l/m² in kurzer Zeit und Hagel mit Korngrößen um 3 cm.

Heute stellt sich Zwischenhochdruckeinfluss ein. Am Sonnabend erreicht der Ausläufer eines Tiefs nordwestlich von Schottland die Region und es wird feuchtere und wärmere Luft herangeführt. Bis Sonnabendnachmittag voraussichtlich keine Wettergefahren.

Heute Nachmittag wechselnd bewölkt, einzelne Schauer, nachlassend. Am Abend größere Wolkenauflockerungen. Aktuelle Temperaturwerte zwischen 21 und 24 Grad. Schwacher bis mäßiger West- bis Südwestwind. In der Nacht zum Sonnabend wolkig, von Westen her weitere Bewölkungsverdichtung und ausgangs der Nacht in der Prignitz vereinzelt leichter Regen. Tiefsttemperatur 14 bis 10 Grad. Zunächst schwacher Wind aus unterschiedlichen, später aus südlichen Richtungen.