Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Der Ausläufer eines Tiefs über dem Skagerrak überquert Brandenburg und Berlin in der Nacht ostwärts. Rückseitig fließt mäßig-warme Meeresluft ein, welche am Freitag unter Zwischenhocheifluss gelangt. GEWITTER/STARKREGEN/WIND/HAGEL: In der Nacht Durchzug einzelne Gewitter mit Windböen bis 60 km/h (Bft 7). Eng begrenzter Starkregen um 15 l/qm in kurzer Zeit und kleinkörniger Hagel dabei gering wahrscheinlich.

Die eingeflossene, mäßig warme Meeresluft gelangt heute unter schwachen Hochdruckeinfluss. Am Donnerstagmorgen greifen von Westen die Ausläufer eines von Schottland zur Nordsee ziehenden Tiefs auf Berlin und Brandenburg über. GEWITTER/WIND: Von Donnerstagnachmittag bis zum späten Abend mit geringer Wahrscheinlichkeit einzelne Gewitter mit Windböen um 55 km/h (Bft 7).

Im Einflussbereich eines Tiefs über Skandinavien wird mit westlicher Strömung mäßig warme Meeresluft nach Brandenburg und Berlin geführt. Am Mittwoch setzt sich schwacher Zwischenhocheinfluss durch.

Heute Nacht wechselnd, teils gering bewölkt, anfangs trocken. Innerhalb der zweiten Nachthälfte Durchzug einzelner leichter Schauer. Tiefstwerte zwischen 12 und 8 Grad. Schwacher Wind um West.

Mit westlicher Strömung gelangt zunächst warme und trockene Luft nach Brandenburg und Berlin. In der Nacht zum Dienstag überquert die Kaltfront eines Tiefs über Südskandinavien Brandenburg und Berlin von West nach Ost und führt mäßig warme und feuchte Luft heran. GEWITTER/STURM/WIND: Mit geringer Wahrscheinlichkeit in der Nacht zum Dienstag einzelne Gewitter mit Windböen um 55 km/h (Bft 7). Am Dienstag weiter geringes, im Norden Brandenburgs hingegen erhöhtes Gewitterrisiko. Dabei Sturmböen um 70 km/h (Bft 8) nicht ausgeschlossen. WIND: Am Dienstag auch abseits möglicher Gewitter einzelne Windböen bis 60 km/h (Bft 7).

Unter schwachem Hochdruckeinfluss wird tagsüber nochmal sehr warme und trockene Luft nach Brandenburg und Berlin geführt, bevor in der Nacht zum Montag von Südwesten einzelne Schauer aufziehen. WIND: Im Norden können heute einzelne Windböen um 50 km/h (Bft 7) aus Südwest auftreten

Am Abend greifen die Ausläufer eines Sturmtiefs bei den Britischen Inseln über, führen feucht-warme Luft heran und überqueren Brandenburg und Berlin in der Nacht von West nach Ost. Am Sonnabend wird Frontrückseitig mit lebhaft werdender Südwestströmung sehr warme und trockener Luft herangeführt. STARKREGEN/GEWITTER/STURM: Innerhalb der zweiten Nachhälfte mit geringer Wahrscheinlichkeit eng begrenzter Starkregen mit Summen zwischen 15 und 20 l/qm innerhalb kurzer Zeit, Mengen um 35 l/qm sehr gering wahrscheinlich.