Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Unter Tiefdruckeinfluss fließt mit östlicher Strömung wolkenreiche und allmählich wärmere Luft nach Brandenburg und Berlin. NEBEL: In der kommenden Nacht lokal Nebel mit einer Sichtweite unter 150 m.

Nachtrag zum Wetter: Heute Mittag aus dichter Bewölkung zeit- und gebietsweise leichter Regen. Am Nachmittag und am Abend in der Südhälfte nachlassend und wenige Wolkenlücken. Temperaturanstieg auf 10 bis 14 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind, in Südbrandenburg von Nordwest auf Südost drehend, im Norden Brandenburgs aus Nord bis Nordost. In der Nacht zum Freitag stark bewölkt, aus Nordbrandenburg abziehender Regen.

Ein umfangreicher Tiefdruckkomplex über dem Mittelmeer sowie dem Balkan führt wolkenreiche und allmählich auch wärmere Luft nach Berlin und Brandenburg. Die dazugehörigen Störungen greifen von Osten kommend auf die Region über. WIND: In der zweiten Nachthälfte zum Donnerstag in der Uckermark mit geringer Wahrscheinlichkeit einzelne Windböen bis 55 km/h (Bft 7) aus Nord. Ab Donnerstagvormittag zwischen Prignitz und Uckermark zeitweise Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus Nordost, im Nachmittagsverlauf wieder nachlassend.

Ein umfangreiches Hochdruckgebiet mit Schwerpunkt über Südskandinavien lenkt mit einer Nordostströmung kühle Luft nach Brandenburg und Berlin. In der Nacht zum Donnerstag nähert sich ein Tief aus Südosteuropa und lenkt mildere und sehr feuchte Luft in die Region. FROST: In der Nacht zum Mittwoch bei längerem Aufklaren im Nordwesten örtlich leichter Frost bis -1 Grad, in Bodennähe verbreitet Frost, lokal bis -4 Grad.

Ein Hochdruckgebiet über der Nordsee lenkt mit einer nördlichen Strömung weiterhin kühle Meeresluft nach Brandenburg und Berlin. Im Osten beeinflusst ein Tief in höheren Luftschichten das Wettergeschehen. WIND: Ab Dienstagmittag vor allem im Osten Brandenburgs einzelne Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus Nord bis Nordost wahrscheinlich. Im Abendverlauf nachlassender Wind.

Unter Hochdruckeinfluss fließt mit nordwestlicher Strömung kühle Meeresluft nach Brandenburg und Berlin. FROST: In der Nacht zum Montag stellenweise Luftfrost um 0 Grad, aber verbreitet Frost in Bodennähe bis -2 Grad.