Hier könnte Ihre Werbung stehen

Havelland - Das Aprilwetter ist weiterhin wechselhaft und bringt einiges mit, immer wieder nach kurzen sonnigen aufklaren, plötzlicher Niederschlag aus Graupel/Hagel und Schnee oder Schneeregen. Diese Bilder entstanden nach einem Hagelschauer am Dienstagnachmittag in Nauen-Lietzow, nach etwa 15 Minuten war beinahe der gesamte Erdboden weiß, die Korngröße steigerte sich sogar dabei. Als das Spektakel vorüber war, setzte ein kurzes Gewitter ein im Anschluss kam es zum kurzen Schneefall.

Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN Montag, 5. April, 10:00 – 20:00 Uhr - Es treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 60 km/h (17m/s, 33kn, Bft 7) und 75 km/h (21m/s, 41kn, Bft 9) aus nordwestlicher Richtung auf. In Schauernähe sowie in exponierten Lagen muss mit Sturmböen bis 85 km/h (24m/s, 47kn, Bft 9) gerechnet werden.

Heute Nachmittag heiter bis wolkig. In Richtung Oder und Neiße zeitweise stark bewölkt und einzelne Regenschauer, sonst trocken. Am Abend keine Schauer mehr und Wolkenauflösung. Höchsttemperatur 8 bis 11 Grad. Schwacher, zeitweise mäßiger Nordwest- bis Nordwind, mit Regenschauern am Nachmittag im Osten und Südosten einzelne Windböen bis 60 km/h (Bft 7). In der Nacht zum Ostersonntag gering bewölkt oder klar, niederschlagsfrei. Vereinzelt Nebel mit Reifbildung, geringfügige Glätte möglich. Am Morgen in der Prignitz Wolkenaufzug. Verbreitet Frost, Tiefsttemperatur -1 bis -6 Grad, bodennah bis -10 Grad. Schwachwindig.

Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN Sa, 27. Mar, 11:00 – 19:00 Uhr  - Es treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 55 km/h (15m/s, 30kn, Bft 7) und 70 km/h (20m/s, 38kn, Bft 8) aus westlicher Richtung auf. In Schauernähe sowie in exponierten Lagen muss mit Sturmböen um 85 km/h (24m/s, 47kn, Bft 9) gerechnet werden.

Verbreitet Windböen, teils Sturmböen. Lokal Gewitter, schwere Sturmböen nicht ausgeschlossen. Ein Sturmtief zieht heute von der Nordsee nach Südschweden und führt mit lebhafter Strömung feuchte und milde Luft nach Brandenburg und Berlin. Auch am Sonntag bestimmt Tiefdruckeinfluss das Wetter.

Update: 11.03.21 15.49 Uhr/ Berlin und Brandenburg liegen im Einflussbereich eines Sturmtiefs über dem Europäischen Nordmeer. Bei lebhafter Südwestströmung schwenken dazugehörige Frontensysteme im Tagesverlauf über unsere Region hinweg und gestalten den Wetterablauf wechselhaft. STURM/WIND: Heute verbreitet Wind- und Sturmböen zwischen 55 und 70 km/h (Bft 7-8). In Schauer- und Gewitternähe lokal Sturmböen um 80 km/h (Bft 9), in der Nordwesthälfte Brandenburgs auch schwere Sturmböen bis 100 km/h (Bft 10). Allgemein im südöstlichen Brandenburg etwas windschwächer. Am späten Abend und in der Nacht zum Freitag abseits von Schauern und Gewittern Windabnahme. Am Freitag erneut Wind- und einzelne Sturmböen. GEWITTER: Bis Freitagvormittag vereinzelt kurze Gewitter, teils mit Graupel.

Wetterwarnungen

Werbefläche