Berlin und Brandenburg liegen unter Hochdruckeinfluss. Mit einer Nord- bis Nordostströmung fließt weiterhin mäßig kalte Luft ein. FROST/GLÄTTE: Bis Mittwochvormittag verbreitet leichter bis mäßiger Frost, Tiefstwerte zwischen -3 und -6 Grad. Mit geringer Wahrscheinlichkeit örtlich Glättegefahr durch starke Reifablagerungen.

Es kann gerade in den frühen Morgenstunden in den nördlichen regionen frostig und etwas glatt werden. Berlin und Brandenburg liegen unter zunehmendem Hochdruckeinfluss. Mit einer östlichen Strömung fließt weiterhin mäßig kalte Luft ein. FROST/GLÄTTE: In der Nacht zum Dienstag und am Dienstagvormittag verbreitet leichter Frost zwischen -1 und -4 Grad. Im äußersten Norden lokal geringe Glättegefahr.

Ein schwacher Tiefausläufer bestimmt zunächst noch das Wetter in Brandenburg und Berlin. Im weiteren Verlauf gelangt die eingeflossene, mäßig kalte und feuchte Luft erneut unter Hochdruckeinfluss. FROST/GLÄTTE: In der Nacht zum Montag und am Montagmorgen bei längerem Aufklaren vor allem in den nördlichsten Landesteilen stellenweise Frost bis -1 Grad und mit einer geringen Wahrscheinlichkeit Glätte durch überfrierende Restnässe oder Reif.

Der Hochdruckeinfluss schwächt sich vorübergehend ab und ein Tiefausläufer überquert Brandenburg und Berlin. Dabei gelangt mäßig kalte und feuchtere Luft in die Region. NEBEL: In der Nacht zum Sonntag und am Sonntagmorgen Nebel, mit geringer Wahrscheinlichkeit dabei Sichtweiten unter 150 m.

Am Rande einer Hochdruckzone, die sich von Grönland bis zum Schwarzen Meer erstreckt, gelangt mit einer südöstlichen Strömung mäßig kalte Luft nach Brandenburg und Berlin. FROST/GLÄTTE: In der Nacht zum Sonnabend und Sonnabendvormittag vielerorts leichter Frost bis -2 Grad. In der Südwesthälfte von Brandenburg mit geringer Wahrscheinlichkeit lokal Reifglätte, vor allem auf Brücken. NEBEL: In der Nacht zum Sonnabend und Sonnabendvormittag stellenweise Nebel, mit einer geringen Wahrscheinlichkeit Sichtweiten unter 150 m.

Am Rande einer Hochdruckzone, die sich vom Nordmeer über Skandinavien bis nach Osteuropa erstreckt, gelangt mit einer südöstlichen Strömung mäßig kalte Luft nach Brandenburg und Berlin. FROST: Bis Freitagvormittag im Nordosten leichter Frost um -1 Grad. In der Nacht zum Sonnabend erneut stellenweise leichter Frost.

In der Nacht zum Freitag geschlossene Bewölkung, in der zweiten Nachthälfte vereinzelt geringfügiger Niederschlag möglich. Tiefsttemperatur um +1 Grad, im Nordosten verbreitet leichter Frost bis -1 Grad. Schwacher Ostwind.