Werbefläche mieten ...

Nur das Jahr 2003 war heißer - Bilanz Deutschland-Wetter August 2018  - Offenbach, 30. August 2018 – Der August 2018 reihte sich nahtlos in die bereits im April 2018 begonnene Serie extrem warmer, erheblich zu trockener und ungewöhnlich sonnenscheinreicher Monate ein. Damit war der Zeitraum April bis August 2018 der wärmste sowie sonnenscheinreichste und auch einer der niederschlagsärmsten seit Beginn regelmäßiger Messungen. Vielerorts gab es neue Stationsrekorde.

Update: 31.08.2018/12.18 Uhr - Der meteorologische Sommeranfang endet zwar am 31. August dennoch kann sich der Sommer 2018 uned auch der August diesen jahres sehenlassen. Im Einflussbereich eines Tiefs über der Ostsee wird mit einer nordwestlichen Strömung mäßig-warme Meeresluft herangeführt. Bis auf weiteres sind keine Wettergefahren zu erwarten.

Ein kleinräumiges Tief überquert mit seinen Ausläufern den Nordosten Deutschlands. Auf seiner Rückseite strömt kühlere Meeresluft ein. GEWITTER: Am Donnerstag sind vor allem in den Frühstunden und im westlichen Brandenburg einzelne Gewitter möglich.

Die eingeflossene Meeresluft gelangt unter Hochdruckeinfluss und kann sich am Mittwoch vorübergehend deutlich erwärmen. Bis auf weiteres sind keine Wettergefahren zu erwarten.

Am Mittwoch neben hohen Wolkenfeldern verbreitet Sonnenschein. Höchsttemperatur zwischen 26 und 29 Grad. Schwacher Südostwind. In der Nacht zum Donnerstag Zunahme der Bewölkung, im Westen örtlich etwas Regen, geringes Gewitterrisiko. Absinken der Temperatur auf 15 bis 12 Grad. Schwacher Wind, zunächst aus Südost, später aus Süd bis Südwest.

Rückseitig eines nach Osten abziehenden Tiefausläufers fließt mit einer westlichen Strömung mäßig warme Meeresluft ein. Bis auf weiteres sind keine Wettergefahren zu erwarten.

In der Nacht zum Dienstag wechselnd bis stark bewölkt, anfangs noch einzelne Regenschauer, in der zweiten Nachthälfte niederschlagsfrei. Temperaturrückgang auf 13 bis 10 Grad. Schwacher Südwest- bis Westwind.

An der Südflanke eines Tiefs über Nordeuropa fließt mit einer westlichen Strömung mäßig warme Meeresluft ein. Es sind vorrausichtlich keine Wetterwarnungen nötig.

In der Nacht zum Sonntag größere Wolkenlücken, am Sonntag zeitweise viele Wolken, aber trocken. In der Nacht zum Sonntag Abklingen letzter Schauer, nachfolgend größere Wolkenlücken. Tiefstwerte zwischen 10 und 7 Grad. Schwacher Wind aus westlichen Richtungen.