Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Auf der Rückseite einer nach Osten abgezogenen Kaltfront wird mit einer westlichen Strömung deutlich kühlere Meeresluft herangeführt. Am Dienstag überquert das schwache Frontensystem eines Tiefs über Skandinavien die Region. Voraussichtlich keine Wettergefahren. WALDBRAND: Gebietsweise erhöhte Waldbrandgefahr.

In der Nacht zum Dienstag meist klar, später in der Prignitz einige Wolkenfelder, niederschlagsfrei. Abkühlung auf 11 bis 6 Grad. Schwacher Wind, von Nordwest bis West allmählich auf Südwest drehend.

Die Kaltfront eines Nordmeertiefs überquert am Nachmittag Berlin und Brandenburg. In deren Vorfeld fließt nochmals sehr warme, im Südosten teils heiße Luft ein. Rückseitig der Kaltfront wird mit einer westlichen Strömung deutlich kühlere Meeresluft herangeführt. UNWETTER GEWITTER/STARKREGEN/STURM: Heute Nachmittag vor allem im Osten und Südosten mit geringer Wahrscheinlichkeit einzelne starke Gewitter mit Starkregen um 20 l/qm in kurzer Zeit und Sturmböen um 70 km/h (Bft 8). Insbesondere in der Niederlausitz und entlang der Oder punktuell Unwettergefahr durch heftigen Starkregen um 30 l/qm und Sturmböen um 80 km/h (Bft 9) sowie Hagel.

Bei schwachen Luftdruckgegensätzen ist heute feuchte, heiße und zu Gewittern neigende Luft in Brandenburg und Berlin wetterbestimmend. Am Donnerstag erreichen die Ausläufer eines Skandinavientiefs die Region und führen etwas kühlere Luft heran. UNWETTER/GEWITTER/STARKREGEN/STURM: In der Nacht zum Donnerstag zögernd abklingende Gewitter mit Starkregen um 20 l/qm in kurzer Zeit, Sturmböen um 70 km/h (Bft 8) und kleinkörnigem Hagel. Ab Donnerstagmittag wieder zunehmende Gewitteraktivität. Dabei Starkregen und Sturmböen erneut wahrscheinlich. Lokal eng begrenzt mit geringer Wahrscheinlichkeit dann auch unwetterartige Gewitter mit heftigem Starkregen bis 40 l/qm in kurzer Zeit, Sturmböen um 80 km/h (Bft 9).

Bei schwachen Luftdruckgegensätzen bleibt weiterhin feuchte, heiße und zu Gewittern neigende Luft in Brandenburg und Berlin wetterbestimmend. UNWETTER (EXTREM)/GEWITTER/STARKREGEN/STURM: Ab heute Mittag einzelne starke Gewitter mit Starkregen um 20 l/qm in kurzer Zeit, Sturmböen um 70 km/h (Bft 8) und kleinkörnigem Hagel. Lokal auch unwetterartige Gewitter mit heftigem Starkregen bis 40 l/qm in kurzer Zeit, Sturmböen um 80 km/h (Bft 9) und größerem Hagel. Eng begrenzt extreme Unwetter mit mehr als 40 l/qm und schwere Sturmböen um 90 km/h (Bft 10) nicht ausgeschlossen.

Bei schwachen Luftdruckgegensätzen bleibt weiterhin feuchte und heiße Luft in Brandenburg und Berlin wetterbestimmend. UNWETTER/GEWITTER/STARKREGEN/STURM: Vor allem in der ersten Nachthälfte zum Mittwoch einzelne Gewitter mit Starkregen um 20 l/qm in kurzer Zeit, Windböen um 55 km/h (Bft 7) und kleinkörnigem Hagel. Lokal eng begrenzt unwetterartige Gewitter mit heftigem Starkregen über 25 l/qm, Sturmböen mit 65 bis 85 km/h (Bft 8-9) und größerem Hagel. Ab Mittwochnachmittag vor allem im Norden und Nordosten Brandenburgs erneut einzelne starke Gewitter, punktuell Unwetter wahrscheinlich. HITZE: Am Mittwoch in Brandenburg und Berlin erneut starke Wärmebelastung.

++ Amtliche UNWETTERWARNUNG vor SCHWEREM GEWITTER mit HEFTIGEM STARKREGEN und HAGEL ++ Betroffener Landkreis ist derzeit die Prignitz - Dienstag, 27. Aug, 19:09 – 19:45 Uhr Es treten einzelne Gewitter auf. Dabei gibt es heftigen Starkregen mit Niederschlagsmengen zwischen 25 l/m² und 40 l/m² pro Stunde sowie Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 65 km/h (18m/s, 35kn, Bft 8) und 85 km/h (24m/s, 47kn, Bft 9) und Hagel mit Korngrößen um 2 cm.