Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Brandenburg und Berlin liegen unter Hochdruckeinfluss in einer kalten Ost- bis Nordostströmung. FROST: In den Nächten zum Montag und Dienstag mäßiger FROST, am Montag tagsüber FROSTfrei werdend.

In Brandenburg-Süd besteht gefahr durch Schneeverwehungen und Glätte. ganzen Land Brandenburg und Land Berlin Warnung vor Windböen und Frost bis Dauerfrost, im Süden Glätte durch überfrierende Nässe und lokale Schneeverwehungen. In der Nacht lokal Windböen, Sonntag im Süden Sturmböen, sonst Windböen.

Brandenburg und Berlin liegen am Rande eines Hochs über Skandinavien. Mit einer kräftigen Ost- bis Nordostströmung fließt kontinentale Polarluft ein. Zugleich wird der Süden von einem Tiefausläufer beeinflusst. SCHNEE/SCHNEEVERWEHUNGEN/FROST/GLÄTTE:

Es bestehen aktuell für einige Brandenburger Regionen Wetterwarnungen. Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN vor Windböen - Fr, 16. Mar, 09:00 – 21:00 Uhr - Es treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 60 km/h (17m/s, 33kn, Bft 7) und 75 km/h (21m/s, 41kn, Bft 9) aus nordöstlicher Richtung auf.

Brandenburg und Berlin liegen am Rande eines Hochs über Skandinavien in einer mäßig-kalten und zunehmend lebhaften Ost- bis Nordostströmung. Von Südwesten her nähert sich ein Tiefausläufer. SCHNEE/GLÄTTE/FROST: In der Nacht und am Freitagvormittag zwischen der Prignitz, Uckermark und Märkischen Schweiz zeitweise leichter FROST.

Am Rande von tiefem Luftdruck über Osteuropa fließt mit einer schwachen nordwestlichen Strömung mäßig kalte Meeresluft ein. Zum Abend dreht die Strömung auf Nordost bis Ost und es setzt sich schwacher Hochdruckeinfluss durch. Heute werden am Tage keine Warnungen erwartet.