Video - Unter schwachem Hochdruckeinfluss fließt mit südwestlicher Strömung sehr milde Luft nach Brandenburg und Berlin. Ein schwacher Tiefausläufer erreicht den Nordwesten Brandenburgs. Es werden bis Donnerstagabend keine Wettergefahren erwartet.

Heute Abend in der Prignitz stark bewölkt, auch in der Uckermark allmähliche Bewölkungsverdichtung. Sonst bei Schleierwolken überwiegend heiter. Trocken. Temperatur zwischen 14 Grad an der Grenze zu Mecklenburg-Vorpommern und 17 Grad in der Niederlausitz. Schwacher bis mäßiger Südwestwind. In der Nacht zum Donnerstag im Süden Brandenburgs gering, sonst stark bewölkt. In der zweiten Nachthälfte von Nordwesten einzelne Tropfen möglich. Tiefstwerte 8 bis 4 Grad. Schwacher Südwestwind.

Video - Unter schwachem Hochdruckeinfluss fließt mit südwestlicher Strömung sehr milde Luft nach Brandenburg und Berlin. Ein schwacher Tiefausläufer erreicht am Nachmittag den Nordwesten mit seinen Wolkenfeldern. Es werden keine Wettergefahren erwartet.

Unter schwachem Hochdruckeinfluss strömt milde Meeresluft nach Brandenburg und Berlin. Es werden keine warnrelevanten Wettererscheinungen erwartet.

Heute Abend verbreitet nur dünne, vom Fläming bis an die Neiße und südlich davon auch dichtere Schleierwolken. Trocken. Temperatur nach Sonnenuntergang rasch auf Werte um 10 Grad abkühlend. Schwacher Wind aus Südwest bis West. In der Nacht zum Dienstag anfangs gering bewölkt oder wolkig, in der zweiten Nachthälfte Bewölkungszunahme, ausgangs der Nacht in Südwestbrandenburg zeitweise etwas Regen. Stellenweise Dunst und flacher Nebel. Tiefsttemperatur zwischen 6 und 1 Grad, in Bodennähe lokal leichter Frost bis -2 Grad. Schwachwindig.

In den kommenden Tagen ist Hochdruckeinfluss wetterbestimmend. Es fließt zunehmend mildere Luft nach Brandenburg und Berlin. FROST: In der Nacht zum Montag im südlichen Brandenburg örtlich leichter Frost bis -1 Grad. In Bodennähe verbreitet Frost zwischen -1 und -4 Grad.

Heute Abend Durchzug dünner Schleierwolken und trocken. Temperatur um 8 Grad. Mäßiger Südost- bis Südwind. In der Nacht zum Montag wolkig, teils gering bewölkt und niederschlagsfrei. Temperaturrückgang auf 4 Grad in der Prignitz, 2 Grad in Berlin und örtlich bis -1 Grad im Süden Brandenburgs. In Bodennähe verbreitet leichter Frost zwischen -1 und -4 Grad. Schwacher Wind um Süd.

Video - In den kommenden Tagen ist Hochdruckeinfluss wetterbestimmend. Ab Sonntag fließt zunehmend mildere Luft nach Brandenburg und Berlin. FROST: In der Nacht zum Sonntag verbreitet leichter Frost zwischen -1 und -4 Grad. In Bodennähe verbreitet mäßiger Frost, teils bis -8 Grad.

Video - Ein Tief zieht von Südschweden über die Ostsee in das Baltikum. Mit einer vorübergehend kräftigen Westströmung wird Meereskaltluft nach Brandenburg und Berlin geführt. Am Wochenende setzt sich Hochdruckeinfluss durch. STURM/WIND: Heute verbreitet Windböen bis 60 km/h (Bft 7) aus West bis Nordwest. In der Nähe von Schauern und Gewittern lokal eng begrenzt Sturmböen bis 80 km/h (Bft 9) nicht ausgeschlossen. Am Abend von Westen her deutliche Windabnahme. FROST/GLÄTTE: In der Nacht zum Sonnabend verbreitet leichter Frost bis -2 Grad, in Bodennähe bis -5 Grad. Örtlich Glättegefahr durch überfrierende Nässe.