rep24 logo 2011 2

Das News-Magazin in Brandenburg

Das Bundeskabinett hat heute der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz eingebrachte Änderung des Funkanlagengesetzes zugestimmt. Mit der Änderung des Funkanlagengesetzes wird die EU-Regulierung des einheitlichen Ladekabels umgesetzt. Bis Ende 2024 wird USB-C als neuer Standard für Smartphones, Digitalkameras, Kopfhörer, Tablets, tragbare Videospielekonsolen, Tastaturen, E-Reader, Navigationsgeräte, Headsets und tragbare Lautsprecher vorgeschrieben, sofern sie mit einem Kabel aufgeladen werden können. Ab 2026 wird dieser Ladestandard dann auch für Notebooks gelten. 

Landkreis Havelland - Amt Friesack - Die Ortsdurchfahrt in der Gemeinde Pessin im Zuge der Bundesstraße B 5 ist von heute, 10:00 Uhr bis Sonntag, 29.10.2023, 06:00 Uhr gesperrt. Zuvor ist die Binderschicht aufgetragen worden, jetzt ist nach der Aushärtung die Asphaltierung geplant. Der Verkehr auf der B 5 Fahrtrichtung Nauen - Kyritz wird am Abzweig der K 6312 nach Paulinenaue, über Brädicke, Warsow und Friesack bzw. umgekehrt geleitet.

Viele betrachten Betonblöcke als einfache, funktionale Bausteine, deren Hauptzweck darin besteht, Strukturen und Gebäude zusammenzuhalten. Doch diese bescheidene Ansicht wird der wahren Tiefe und Vielfalt dieses Materials nicht gerecht. 

Sportwetten sind ein uralter Zeitvertreib, der sich im Laufe der Jahrhunderte zu einer riesigen Industrie entwickelt hat. Es ist eine faszinierende Reise von den bescheidenen Anfängen bis zu dem geschäftigen Markt, den wir heute kennen. Heute befassen wir uns mit der Geschichte des Sportwettenmarktes, zeichnen seine Wurzeln nach, heben die wichtigsten Meilensteine hervor und bewerten seinen aktuellen Status.

Österreich - Steiermark - Bezirkt Leibnitz - Marktgemeinde Wagna. – Am heutigen Dienstag, 10. Oktober 2023, kam es in den Abendstunden bei einem Wohnhaus zu einem Polizeieinsatz. Polizisten fanden dabei zwei Leichen. Dem Einsatz dürfte nach derzeitigen Erkenntnissen ein Familienstreit vorausgegangen sein. Bei den Leichen handelt es sich um zwei männliche Personen, vermutlich Vater und Sohn.

Wo später einmal das "Creative Village / Innovation Lab" entstehen soll, lag bereits im 17. Jahrhundert ein bedeutender Wirtschaftsstandort. Das ergaben die archäologischen Untersuchungen, die die "Archäologie Manufaktur" seit 2020 auf dem ehemaligen RAW-Gelände, unweit des Potsdamer Hauptbahnhofs, vornimmt. Die Ausgrabungen sind vor dem Hintergrund des Brandenburgischen Denkmalschutzgesetzes nötig, um den Bau des "Creative Village" vorzubereiten. Bei den Bauarbeiten wird Denkmalsubstanz zerstört, was eine Ausgrabung zwingend erforderlich macht. Bei den neueren Grabungen seit 2022 konnten drei Mühlenstandorte freigelegt werden.