Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Die mäßig warme Meeresluft in Berlin und Brandenburg gelangt unter Hochdruckeinfluss. Am Sonntag erwärmt sie sich noch etwas. Anschließend erreicht ein Ausläufer eines Sturmtiefs über Skandinavien die Region. Bis Sonntagabend keine Wettergefahren.

In der Nacht zum Sonntag gering bewölkt oder klar. Niederschlagsfrei. Temperaturrückgang auf 10 Grad im Norden und bis örtlich 4 Grad in der Niederlausitz, stellenweise in Brandenburg bodennahe Temperaturwerte bis nahe 0 Grad. Schwacher Süd- bis Südwestwind.

 

Am Sonntagvormittag heiter. Ab dem Mittag von Norden Aufzug starker Bewölkung, am Abend die nördliche Niederlausitz und den Fläming erreichend. Zwischen Prignitz und Uckermark dann erste Regentropfen, sonst trocken. Erwärmung auf 21 bis 25 Grad. Schwacher, zeitweise mäßiger Südwest- bis Westwind. In der Nacht zum Montag auch im Süden Brandenburgs zunehmend stark bewölkt bis bedeckt. Zeitweise Regen. Tiefsttemperatur 14 bis 11 Grad. Schwacher Wind aus westlichen Richtungen.