Werbefläche1

Im Einflussbereich eines Tiefdruckkomplexes über Nord-und Nordosteuropa wird mit einer westlichen bis nordwestlichen Strömung feuchte und zunehmend kühle Luft nach Brandenburg und Berlin geführt. STURM/WIND: Verbreitet Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus nordwestlicher Richtung, in Schauer- und Gewitternähe auch stürmische Böen um 70 km/h (Bft 8), zum Abend nachlassend. GEWITTER: Heute einzelne kurze Gewitter mit stürmischen Böen um 70 km/h (Bft 8). Auch am Sonntag gibt es im Tagesverlauf einzelne Gewitter mit Windböen um 55 km/h (Bft 7) und Starkregen bis 15 l/qm.

Zwischen einem Hoch über dem Baltikum und einem Tief über den Benelux-Staaten fließt mit südlicher Höhenströmung warme Luft nach Brandenburg und Berlin ein. Das Frontensystem des Tiefs erreicht in der Nacht zum Dienstag die Region und überquert diese bis Dienstagvormittag. GEWITTER/STURM: In der Nacht zum Dienstag einzelne Gewitter.

Rückseitig eines kleinräumigen Tiefs, das über Nordpolen weiter ostwärts abzieht, fließt deutlich kühlere Meeresluft ein. Diese gerät von Westen langsam unter Hochdruckeinfluss. GEWITTER/STURM: Heute Mittag und Nachmittag einzelne Gewitter mit Sturmböen bis 70 km/h (Bft 8) aus West bis Nordwest und kleinkörnigem Hagel. STURM/WIND: Bis heute Abend verbreitet Windböen bis 60 km/h (Bft 7), in Schauernähe und exponierten Lagen auch einzelne Sturmböen bis 70 km/h (Bft 8) aus West bis Nordwest.

VORABINFORMATION UNWETTER vor SCHWEREM GEWITTER -  Update: 20.05.2022, 08.55 Uhr/ Ab heute Abend Unwettergewitter mit (extremem) Starkregen, Hagel und teils schweren Sturmböen oder orkanartigen Böen. Tornados nicht ausgeschlossen.

Unter Tiefdruckeinfluss gelangt mit südwestlicher Strömung warme Luft nach Brandenburg und Berlin. Ab heute Abend und bis in die Nacht zum Sonnabend besteht in Verbindung mit einem kleinen zur Ostsee ziehenden Tief hohes Unwetterpotential. Am Wochenende folgt ein Temperaturrückgang.

Mit südlicher Strömung gelangt sehr warme bis heiße Luft nach Brandenburg und Berlin, dabei schwächt sich der Hochdruckeinfluss ab. Am Freitag nähert sich von Westen ein kleines Gewittertief mit erhöhtem Unwetterpotential. GEWITTER: In der Nacht zum Freitag besonders zwischen Prignitz und Elster einzelne starke Gewitter mit Starkregen um 20 l/qm in einer Stunde, kleinkörnigem Hagel und stürmischen Böen um 70 km/h gering wahrscheinlich.

Zunächst ist Hochdruckeinfluss mit warmer Luft in Brandenburg und Berlin wetterbestimmend. Heute Abend und in der Nacht zum Dienstag erreicht eine Tiefdruckrinne mit feuchter Luft die Region. Am Dienstagabend setzt sich erneut verbreitet Hochdruckeinfluss durch.

STARKREGEN(UNWETTER)/GEWITTER/WIND: Heute Abend vom Havelland über dem Fläming bis zum Elbe-Elster-Kreis einzelne Gewitter mit Starkregen bis 15 l/qm und Windböen (Bft 7). In der Nacht gebietsweise teils kräftiger Niederschlag sowie lokale Gewitter. Besonders im Westen und Süden örtlich Starkregen zwischen 20 und 30 l/qm in kurzer Zeit, ab Mitternacht bis in den Dienstagmorgen hinein vereinzelt unwetterartige Niederschlagsmengen über 35 l/qm nicht ausgeschlossen. In Berlin und im Nordosten Brandenburgs stärkere Niederschläge und Gewitter weniger wahrscheinlich. Im Süden und Westen Brandenburgs bis Dienstagmittag lokal noch Starkregen sowie örtliche Gewitter.

Zunächst ist Hochdruckeinfluss mit warmer Luft in Brandenburg und Berlin wetterbestimmend. Heute Abend und in der Nac

Wetterwarnungen

Werbefläche

Beste online casinos ohne lizenz in Deutschland