Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Video - Ein umfangreicher Tiefdruckkomplex über dem Nordostatlantik führt mit einer lebhaften, westlichen Strömung frische Meeresluft nach Brandenburg und Berlin. Eingelagerte Tiefausläufer sorgen für einen wechselhaften Wettercharakter. STURM/WIND: Ab Dienstagvormittag verbreitet Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus Südwest, am Mittag und Nachmittag auch einzelne Sturmböen bis 70 km/h (Bft 8) nicht ausgeschlossen. Ab dem späten Dienstagnachmittag Windabschwächung. GEWITTER: In der Nacht zum Dienstag sowie am Dienstagvormittag örtlich kurze Wintergewitter mit Graupel und Sturmböen um 80 km/h (Bft 9).

Auf der Vorderseite eines Tiefdruckkomplexes über dem Nordostatlantik wird mit einer Südwestströmung ungewöhnlich milde Luft herangeführt. In der Nacht zum Montag überquert eine Kaltfront Brandenburg und Berlin. STURM/WIND: Heute zeitweise Windböen bis 60 km/h (Bft 7) aus Südwest, vereinzelt Sturmböen bis 70 km/h (Bft 8). In der ersten Nachthälfte zum Montag zudem einzelne Sturmböen bis 75 km/h (Bft 9) nicht ausgeschlossen. In der zweiten Nachthälfte nachlassender Wind.

Video - Auf der Vorderseite eines Tiefdruckkomplexes über dem Nordostatlantik wird mit einer Südwestströmung ungewöhnlich milde Luft herangeführt. In der Nacht zum Montag überquert eine Kaltfront Brandenburg und Berlin. STURM/WIND: Heute zeitweise Windböen bis 60 km/h (Bft 7) aus Südwest, ab dem Mittag vereinzelt Sturmböen bis 70 km/h (Bft 8). In der ersten Nachthälfte zum Montag zudem einzelne Sturmböen um 75 km/h (Bft 9) nicht ausgeschlossen. In der zweiten Nachthälfte nachlassender Wind.

Video - Vorübergehend stellt sich schwacher Hochdruckeinfluss ein. Am Wochenende geraten Brandenburg und Berlin in den Einflussbereich eines Tiefdruckkomplexes über dem Nordostatlantik. Mit westlicher, später südlicher Strömung wird sehr milde Luft herangeführt GLÄTTE: In der Nacht zum Sonnabend bei längerem Aufklaren gebietsweise Frost in Bodennähe um -1 Grad. Stellenweise Glättegefahr durch überfrierende Nässe. STURM/WIND: Gegen Sonntagmorgen erste Windböen bis 60 km/h (Bft 7) aus Südwest. Sonntag tagsüber weitere Intensivierung mit Sturmböen bis 70 km/h (Bft 8).

Video - Ein Tief überquert mit seinen Ausläufern die Region ostwärts. Es lenkt erwärmte Meereskaltluft in unseren Raum. Keine warnrelevanten Wetterereignisse.

In der Nacht zum Freitag zunächst stark bewölkt bis bedeckt und zeitweise Regen, teils mit Schnee vermischt. In der zweiten Nachthälfte gelegentlich noch leichter Regen, teils mit Schnee vermischt, teils auch aufgelockerte Bewölkung. Temperaturrückgang auf 3 bis 1 Grad. Schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen.

Video - Zwischen hohem Luftdruck über Südeuropa und einem Tiefdruckkomplex über Skandinavien fließt mit kräftiger Westströmung weiterhin zu Schauern neigende Meeresluft nach Brandenburg und Berlin ein. WIND: Heute Abend und in der Nacht Windböen bis 60 km/h (Bft 7), allmählich nachlassend. GLÄTTE: In der Nacht zum Donnerstag lokal Glätte durch überfrierende Nässe.