Werbefläche mieten ...

Amtliche WARNUNG vor DAUERREGEN - Mittwoch, 14. Oktober, 03:00 – Donnerstag, 15. Okt 03:00 Uhr  - Es tritt Dauerregen auf. Dabei werden Niederschlagsmengen zwischen 30 l/m² und 40 l/m² erwartet.

Nach vorübergehendem Zwischenhocheinfluss gewinnt ab dem Abend ein Tief über Osteuropa an Einfluss, das sich im weiteren Verlauf nach Polen verlagert.

Ein Tief über der Nordsee führt mit westlicher Strömung relativ kühle Meeresluft nach Brandenburg. Am Dienstag setzt sich tagsüber vorübergehend Zwischenhocheinfluss durch. NEBEL: Von der Nacht zum Dienstag bis zum Dienstagvormittag gebietsweise Nebel, teils mit Sichtweiten unter 150 m.

Heute Abend von der Uckermark bis in die Lausitz wechselnd, sonst gering bewölkt und trocken. Temperaturen zwischen 9 und 11 Grad. Schwacher Wind um West. In der Nacht zum Dienstag gering bewölkt oder klar. Im Verlauf vielerorts Bildung von Dunst oder Nebel, teils Hochnebel. Niederschlagsfrei. Tiefstwerte 4 bis 0 Grad, gebietsweise leichter Frost in Bodennähe. Schwachwindig.

Unter anhaltendem Tiefdruckeinfluss bestimmt sehr feuchte und kühle Luft das Wetter in Brandenburg und Berlin. STARKREGEN/DAUERREGEN: Heute vielerorts Regen. Lokal Niederschlagsmengen zwischen 20 und 30 l/qm in 6 Stunden. Bis zum Montag gebietsweise Regenmengen zwischen 30 und 50 l/qm. WIND: Heute Nachmittag gebietsweise und vorübergehend Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus Nordwest bis West. Am Abend zögerlich nachlassend.

Bei schwachen Luftdruckgegensätzen fließt mit einer südwestlichen Strömung warme und etwas feuchtere Luft in die Region. Am Donnerstag greift der Ausläufer eines Tiefs über der Nordsee auf Brandenburg und Berlin über und leitet einen kühleren Wetterabschnitt ein. GEWITTER/STARKREGEN/WIND: Ab heute Nachmittag zwischen Elbe-Elster-Niederung, Niederlausitz und Oderbruch mit geringer Wahrscheinlichkeit einzelne Gewitter mit Starkregen um 20 l/qm in einer Stunde und Windböen bis 60 km/h (Bft 7). Am Abend nachlassend oder ostwärts abziehend.

STARKREGEN (UNWETTER)/GEWITTER: Ab heute Nachmittag in der Südosthälfte Brandenburgs Regen mit wechselnder Intensität. Dabei strichweise Starkregenmengen um 30 l/qm in 6 Stunden wahrscheinlich. Bei schauerartiger Verstärkung oder eingelagerten Gewittern mit geringer Wahrscheinlichkeit lokal unwetterartige Mengen um 40 l/qm. Erst in der zweiten Nachthälfte zum Montag abziehender Niederschlag. Im nördlichen Brandenburg örtliche Gewitter nicht ganz ausgeschlossen. Am Montag einzelne Gewitter wahrscheinlich.

Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN Mittwoch, 26. August, 10:00 – Donnerstag, 27. August 03:00 Uhr - Es treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 70 km/h (20m/s, 38kn, Bft 8) und 85 km/h (24m/s, 47kn, Bft 9) anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung auf. In exponierten Lagen muss mit schweren Sturmböen um 90 km/h (25m/s, 48kn, Bft 10) gerechnet werden.