Werbefläche mieten ...

Das Thema Gesundheit spielt eine zunehmend wichtige Rolle für viele Menschen. Zahlreiche Beiträge zu diesem Thema in Presse und Medien belegen dies. Lebensoptimierung auf der einen Seite und der Lebenswandel einer Wohlstandsgesellschaft auf der anderen Seite machen das Thema Gesundheit und Fitness mittlerweile omnipräsent. Ob Stressabbau vom anstrengenden Berufsalltag, Yoga im Fitnessstudio oder vegane Ernährung: Viele Themen beziehen sich auf den Überbegriff Gesundheit. Gesunde Zähne sind hierbei oft nur ein Randthema und das Thema bezieht sich häufig lediglich auf die visuelle, zahnkosmetische Verfassung des Zahn- und Kieferapparates. Gesunde Zähne sind jedoch ein wichtiger Faktor für die Gesundheit des gesamten Körpers.

 

Die starken Drei: Prophylaxe, Zahnarzt und Zahnzusatzversicherung

Gesunde Zähne sehen nicht nur schön aus, sondern sind auch ein nicht zu unterschätzender Faktor für die Gesundheit eines Menschen. Regelmäßiges und gründliches Putzen der Zähne gehört zwar für die meisten Menschen zur täglichen Routine. Neben einer Zahnbürste sollte hierbei jedoch auch Zahnseide zum Einsatz kommen, um schwer erreichbare Zahnzwischenräume besser reinigen und von Essensresten und Bakterien befreien zu können. Zu guter Letzt schadet es auch nicht, den Mund nach der Zahnreinigung mit einem Mundwasser auszuspülen. Dieses hat eine antibakterielle Wirkung im Mundraum und beugt aus diesem Grund unter anderem auch Mundgeruch vor. Die gründliche Zahnhygiene kann jedoch den regelmäßigen Gang zum Zahnarzt nicht ersetzen.

Dieser kann bei Bedarf eine professionelle Zahnreinigung durchführen, die wesentlich gründlicher ist als das Zähneputzen zu Hause. So kann Zahnstein und Zahnbelag fachgerecht entfernt werden. Darüber hinaus erkennt meist nur ein Zahnarzt rechtzeitig Missstände und Probleme am Gebiss und im Mundraum und kann fachgerecht die entsprechend erforderlichen Maßnahmen einleiten, um die Zahngesundheit wiederherzustellen. Mitunter lohnt auch der Abschluss einer Zahnzusatzversicherung, denn Zahnbehandlungen können sehr kostspielig sein und die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen oft nur einen Teil der Behandlungskosten. Man sollte die gebotenen Versicherungsleistungen jedoch genau prüfen. Oft bietet eine Zahnzusatzversicherung Tarife mit unterschiedlichen Konditionen an, die sich an der Zahngesundheit des Versicherungsnehmers und weiteren Faktoren orientieren. Das Leistungsspektrum der Police sollte demnach möglichst genau auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt werden.

Krankheiten, die mit mangelhafter Zahngesundheit in Verbindung stehen können

Eine Vielzahl von Krankheiten und Beschwerden wird direkt oder indirekt mit mangelhafter Zahngesundheit und Zahnfehlstellungen in Verbindung gebracht. Das betrifft nicht nur Zähne, Mundraum und Kieferknochen, sondern kann sich durchaus auf den gesamten Körper auswirken. Wissenschaftlich relativ gut belegt ist die Tatsache, dass chronische Parodontitis Herzinfarkte und Schlaganfälle begünstigt. Die entzündungsverursachenden Bakterien gelangen aus dem Mundraum in den Blutkreislauf und können dann unter anderem zu Verhärtungen der Gefäßwände führen. Auch Lungen- und Herzentzündungen sind teilweise auf diesen Effekt zurückzuführen.

Kieferfehlstellungen wiederum können nachhaltige Rücken-, Knie- und Nackenschmerzen hervorrufen. Anhaltend einseitige bzw. unausgeglichene Belastungen bei der Kau- und Kieferbewegung wirken sich mittel- bis langfristig häufig auf Anatomie und Muskulatur in anderen Bereichen des Körpers aus. Kopfschmerzen und Migräne sind Beispiele für Beschwerden, die sich unter Umständen auf diese Ursachen zurückführen lassen. Darüber hinaus können auch Depressionen, Diabetes, Frühgeburten und Erektionsstörungen mit der gesundheitlichen Verfassung der Zähne in Verbindung stehen.

Disziplin und Regelmäßigkeit – wichtig für gesunde Zähne

Egal in welchem Alter: Gründliche und regelmäßige Zahnpflege ist die Basis guter Gesundheit. Auch wenn die Zahnzusatzversicherung Tarife sehr günstig anbietet, ihre Höhe richtet sich letztendlich immer am Gesundheitszustand der Zähne aus. Und auch der Zahnarzt kann oft erst eingreifen, wenn es bereits zu spät ist bzw. die Beschwerden weit fortgeschritten sind. Und mangelhafte Mund- und Zahnhygiene können durchaus negative gesundheitliche Folgen für den gesamten Körper haben.