rep24 logo 2011 2

Das News-Magazin in Brandenburg

Nehmen Sie sich eine Auszeit

Manchmal brauchen wir einfach Zeit für uns selbst, um zur Ruhe zu kommen und unseren Gedanken freien Lauf zu lassen. Eine Auszeit vom Alltag kann dabei helfen, unsere Batterien wieder aufzuladen und neue Energie zu tanken. Das bedeutet, dass wir die gewohnte Umgebung, in der wir gestresst sind, auch mal verlassen sollten. Studien zeigen, dass ein Ortswechsel, sei es auch noch so kurz, das Gehirn regeneriert und neue Perspektiven eröffnet.

Ein Urlaub ist natürlich die ideale Möglichkeit, um eine längere Auszeit zu nehmen und sich vom Alltagsstress zu erholen. Buchen Sie eine Ferienwohnung auf Sardinien, um das kristallklare Wasser zu genießen, besuchen Sie Rom für einen Tapetenwechsel oder die Thermalquellen auf Ischia zur Entspannung.

Manchmal reichen aber auch schon ein paar Stunden in einem neuen Café oder an einem stillen See. Ein verlängertes Wochenende ist perfekt, um der Routine zu entkommen und neue Energie zu tanken. Eine Hütte im Wald, ein ruhig gelegener Bauernhof oder sogar ein lokaler Wellness-Ort um die Ecke können zu Ihrer persönlichen Oase werden.

Gehen Sie außerdem einfach mal in der Natur spazieren oder wandern. Der frische Wind, das Grün und das Gezwitscher der Vögel schaffen eine Atmosphäre, die Sie wieder frei atmen lassen. Obendrein profitiert davon auch das Immunsystem, denn die Botenstoffe (z. B. Phytonzide), die Pflanzen abgeben, wirken positiv auf das Wohlbefinden und die Gesundheit.

Momente der Achtsamkeit als Auszeit vom Stress

Sagt Ihnen der Begriff Monkey Mind etwas? Hierbei handelt es sich um den Effekt, wenn unsere Gedanken wie Affen unkontrolliert von einem Gedanken zum nächsten springen. In den meisten Köpfen geht das von morgens bis abends so. Eine proaktive Methode, um dem entgegenzuwirken, ist Achtsamkeit. Das bedeutet, einfach nur im Hier und Jetzt zu leben und die Umgebung bewusst wahrzunehmen. Schließlich schweifen die meisten Menschen in Gedanken permanent ab, anstatt die Gegenwart zu genießen.

Durch Atemübungen, die Konzentration auf unsere Sinne und das einfache Wahrnehmen unserer Umgebung erlernen Sie, im gegenwärtigen Moment zu sein und damit zumindest für einen Moment die Flut des Alltags zu bändigen.

Dabei müssen diese Übungen nicht komplex sein. Einige Beispiele?

  • Beim Duschen konzentrieren Sie sich auf das warme Wasser, das Ihr Gesicht berührt.

  • Beim Spaziergang bemerken Sie den Druck Ihrer Füße auf dem Boden und den Geruch der Blüten.

  • Beim Abwaschen spüren Sie das Wasser und betrachten die Seifenblasen, die sich bilden.

  • Wenn Sie ein Stück Schokolade essen, spüren Sie, wie diese langsam schmilzt und sich der Geschmack entfaltet.

  • Konzentrieren Sie sich einfach auf Ihren Atemfluss.

Alltägliche Momente werden damit zu erfrischenden Inseln der Ruhe, auf der wir uns eine Auszeit gönnen können.