rep24 logo 2011 2

Das News-Magazin in Brandenburg

Amtliche WARNUNG vor SCHWEREN STURMBÖEN - Donnerstag, 22. Februar, 23:00 – Freitag, 23. Februar 06:00 Uhr - Es treten schwere Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 75 km/h (21 m/s, 41 kn, Bft 9) und 90 km/h (25 m/s, 48 kn, Bft 10) aus südwestlicher Richtung auf.

Tiefdruckeinfluss sorgt für wechselhaftes und mildes Wetter in Brandenburg und Berlin. In der Nacht zum Freitag beeinflusst ein Sturmtief über der Nordsee das Wetter im Osten Deutschlands. STURM/WIND: In der Nacht zum Freitag deutliche Windzunahme und Drehung von Süd auf Südwest. Windmaximum in der zweiten Nachthälfte mit Wind- und Sturmböen zwischen 60 und 80 km/h (Bft 7-9). Im Norden Brandenburgs lokal und kurzzeitig auch schwere Sturmböen um 90 km/h (Bft 10). In der Südhälfte Brandenburgs allgemein etwas schwächerer Wind. Ab Freitagfrüh rasche Windabnahme, bis zum frühen Nachmittag im Norden Brandenburgs noch Windböen um 55 km/h (Bft 7).

Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN - Zeitraum "Freitag, 26. Januar, 12:00 – 17:00 Uhr" - Es treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 65 km/h (18 m/s, 35 kn, Bft 8) und 80 km/h (22 m/s, 44 kn, Bft 9) anfangs aus südwestlicher, später aus nordwestlicher Richtung auf. In Schauernähe muss mit schweren Sturmböen um 90 km/h (25 m/s, 48 kn, Bft 10) gerechnet werden.

Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN Mittwoch, 24. Januar, 06:00 – Donnerstag, 25. Januar 03:00 Uhr - Es treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 65 km/h (18 m/s, 35 kn, Bft 8) und 80 km/h (22 m/s, 44 kn, Bft 9) aus westlicher Richtung auf. In Schauernähe muss mit schweren Sturmböen bis 90 km/h (25 m/s, 48 kn, Bft 10) gerechnet werden.

Im Einflussbereich eines Tiefdruckkomplexes über Nord- und Nordosteuropa wird mit einer westlichen, später nordwestlichen Strömung zunehmend kältere Meeresluft nach Brandenburg und Berlin geführt. FROST/GLÄTTE/SCHNEEFALL: In der Nacht zum Montag und Montagmorgen sowie am frühen Vormittag bei Tiefstwerten um 0 Grad gebietsweise Schneeregen oder nasser Schneefall, dabei teils Glätte durch Schneematsch oder eine dünne Neuschneeschicht.

Gestern Nachmittag wurde in Siemensstadt ein Fußgänger bei einem Verkehrsunfall tödlich verletzt. Derzeitigen Ermittlungen und Zeugenaussagen zufolge wollte ein 85-jähriger Mann gegen 16 Uhr die Nonnendammallee bei stehendem Verkehr durch die Rot abstrahlende Ampel für geradeaus- und linksabbiegende Kraftfahrzeuge ca. 20 Meter vor deren Haltelinie überqueren.

Unter Hochdruckeinfluss bestimmt sehr kalte und recht trockene Luft das Wetter in Brandenburg und Berlin. FROST/GLÄTTE: Bis Donnerstag verbreitet Dauerfrost. Höchstwerte heute Nachmittag zwischen -7 und -3 Grad. In der Nacht zum Dienstag und Dienstagmorgen gebietsweise strenger Frost bei Tiefstwerten zwischen -9 und -13 Grad, lokal um -15 Grad. Stellenweise Glätte, vor allem im Norden Brandenburgs. Am Dienstag Höchstwerte zwischen -2 und -5 Grad.