rep24 logo 2011 2

Das News-Magazin in Brandenburg

Das Sturmtief Jitka hatte es heute im Havelland wirklich in sich, die Böen erreichten hier zu Spitzenzeiten Geschwindigkeiten von bis zu 81 km/h. Der wohl höchste Werte wurde dabei im Landkreis Teltow-Fläming mit etwa 100 km/h erreicht. Auf der Bundesstraße 5 zwischen Nauen-Ost und Nauen-West (Ortsumfahrung), brachten die Sturmböen einen Lastwagen in Gefahr, der Anhänger wurde erfasst und kippte dabei fast auf die Seite. Die Polizei und später die Straßenmeisterei sicherte anschließend die Gefahrenstelle ab. Es kam bis zum späten Nachmittag aus Richtung Berlin zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer ruft ihre Mitglieder zum Arbeitskampf auf - Mit dem dritten und angeblich verbesserten Angebot hat die Deutsche Bahn AG erneut gezeigt, dass sie ihren bisherige Verweigerungs- und Konfrontationskurs unverdrossen weiter verfolgt – von Einigungswillen kein Spur. Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) ruft deshalb ihre Mitglieder bei DB Cargo am Dienstag, 23. Januar 2024, 18:00 Uhr, zum Arbeitskampf auf. 

Er war heute Morgen zu sehen nach dem Eintritt in die Erdatmosphäre, beobachtet in Leipzig (Video bei X) und Prag. Der Asteroid mit einer Größe von etwa 1. Meter, mit der Bezeichnung „2024BX1“. Die US-Weltraumbehörde Nasa vermutet nach der aktuellen Berechnung nun, das Bruchstücke davon im Westhavelland in der Gemeinde Nennhausen niedergegangen sein könnten. Es werden sich wohl Suchtrupps auf dem Weg machen, um noch Reste zu finden, dies sind dann aber nur noch kleine Meteoritenstücke, beinahe wie die Nadel im Heuhaufen.

Nach einer erfolgreichen Großdemonstration in Berlin mit einem deutlichen Signal an die Politik hat der Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Joachim Rukwied, mit Enttäuschung zur Kenntnis genommen, dass es bei den anschließenden Gesprächen der Landwirtschaft mit den Spitzen der Ampelfraktionen kein Ergebnis bei der Diskussion um den Agrardiesel gegeben hat. „Nur eine Lösung beim Agrardiesel wird die Traktoren von der Straße bekommen. Wir hoffen sehr, dass noch Vernunft bei der Ampel-Koalition einkehrt und man uns in dieser Frage bei der Haushaltbereinigungssitzung entgegenkommt. Der Ball liegt im Spielfeld der Koalitionäre.“

Auch im Landkreis Oberhavel an der Grenze zum Havelland machen die Bauern aber auch Spediteure ihren Ärger Luft. Aktuell ist die Anschlussstelle Kremmen L 170/A24 nur begrenzt befahrbar. Bei eisigen Temperaturen wird hier durchgehalten.

Die GDL-Mitglieder bei der Deutschen Bahn AG, Transdev und City Bahn Chemnitz werden aufgerufen, vom 10. Januar um 2 Uhr, bis zum 12. Januar um 18 Uhr ihre Arbeit niederzulegen. Die Arbeitsniederlegung bei DB Cargo beginnt bereits am 9. Januar um 18 Uhr. Die Verhandlungen mit der DB AG sind am 24. November 2023 wegen der Verweigerungshaltung des Staatskonzerns gescheitert, Gespräche über legitime Kernforderungen mit der GDL zu führen. Der DB-Konzern hat den Weihnachtsfrieden nicht genutzt, um mit einem verhandlungsfähigen Angebot Arbeitskampfmaßnahmen entgegenzuwirken. Überdies wirft die DB mit der gegen die GDL eingereichten Feststellungsklage vor den Landgericht Hessen eine weitere Nebelkerze. Die fälschliche Unterstellung, wonach die GDL bei der Fair Train e.G. Arbeitgeber und Gewerkschaft gleichermaßen sei, zeigt erneut die Verzweiflung eines sozialfremden Arbeitgebers, der