rep24 logo 2011 2

Das News-Magazin in Brandenburg

Steglitz-Zehlendorf: Polizei, Feuerwehr- und Rettungseinsatz wurde am späten Freitagabend am Schlachtensee ausgelöst, ein Rettungs-Hubschrauber und Taucher der DLRG kamen zur Unterstützung. Wie die Berliner Feuerwehr via. X (ehemals Twitter) weiterhin mitteilte, ist aus unbekannter Ursache ein PKW in den Schlachtensee gestürzt. Sofort wurden Suchmaßnahmen u.a. mit Tauchern durchgeführt. In der Nacht auf Samstag teilte die Feuerwehr mit, dass die Person zwar aus dem Fahrzeug gerettet werden konnten denn nach Wiederbelebungsmaßnahmen vor Ort verstarb.

Berlin-Mitte: Zu einem Unglück im Bahnverkehr kam es heute am späten Nachmittag gegen 18:30 Uhr direkt am Hauptbahnhof Berlin. Nach Medienberichten sind eine Frau und ein Kind beim Betreten der Gleise unter einen Intercityexpress geraten, eine Person starb, das Kind wurde lebensgefährlich verletzt. Aktuell ist der Bereich am Hauptbahn komplett gesperrt. Notfallseelsorger sind im Einsatz, um vor Ort etwa 16 Augenzeugen mit Schocksymptomen zu betreuen.

Wie die Berliner Feuerwehr via X (Twitter) am Vormittag berichtet, kam es wohl in Spandau auf dem Altstädter Ring zu einem Ereignis mit einem Bus der BVG. Im Rahmen einer Gefahrenbremsung wurden acht Fahrgäste im Linienbus teils schwerverletzt, 7 kamen in Krankenhäuser. Die Berufsfeuerwehr war mit Unterstützung des Rettungsdienstes (DRK) mit über sieben Rettungswagen, darunter Notärzte und auch der organisatorischer Leiter Rettungsdienst im Einsatz.

In Wilhelmstadt wurden gestern Nachmittag zwei Polizisten von einem alkoholisierten Mann angegriffen und verletzt. Nachdem ein 28-jähriger Mann bereits zum zweiten Mal innerhalb kürzester Zeit gegen 17.10 Uhr ein Lokal in der Pichelsdorfer Straße verlassen sollte, wurde er durch zwei alarmierte Beamte des Polizeiabschnitts 23 nach draußen begleitet. Vor der Bar griff der 28-Jährige plötzlich die beiden Polizisten mit Faustschlägen an und verletzte beide am Kopf und im Gesicht. Mit Hilfe von Zeugen wurde der Angreifer zu Boden gebracht und festgenommen. Die verletzten Einsatzkräfte mussten ihren Dienst beenden und wurden durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Gestern Nachmittag kam es in Hakenfelde zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Kind und einem Autofahrer. Nach den bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 86-Jähriger gegen 17.30 Uhr mit einem VW die Hugo-Cassirer-Straße in Richtung Spandauer-See-Brücke, als ein elfjähriges Kind zwischen geparkten Fahrzeugen auf die Fahrbahn getreten sein soll. Der Senior soll noch gebremst haben, fuhr das Kind allerdings dennoch mit dem Auto an. Das Mädchen erlitt Verletzungen an einem Arm und wurde von Rettungskräften zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Mutter war ebenfalls am Ort und begleitete ihre Tochter. Der 86-Jährige blieb unverletzt.

Gestern Abend kam es in Wilhelmstadt zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Flucht. Gegen 18.30 Uhr stellten eine Polizistin und ein Polizist einen offenbar Jugendlichen ohne Helm auf einem Motorroller in der Sandstraße fest, der in Richtung Meydenbauerweg fuhr. Als die Polizeistreife dem 14-jährigen Rollerfahrer mit Blaulicht und Martinshorn folgte, geriet dieser mit dem Roller auf den Gehweg und prallte mit dem Kopf gegen einen Zaun. Er flüchtete zu Fuß in die Richtung seines Wohnhauses, wo sein Vater bereits vor der Tür wartete. Die Einsatzkräfte folgten dem Jugendlichen. Der 33-Jährige ging sofort auf die Einsatzkräfte zu, nahm die Fäuste hoch, bedrohte und beleidigte die Polizeikräfte.