Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Oberhavel - BAB 10/Flüchtende nach Schussabgabe bei Oberkrämer gestellt - Während der Streifenfahrt zweier Kollegen der Autobahnpolizei am heutigen Vormittag gegen 08.15 Uhr auf der Bundesautobahn 24 in Höhe der Anschlussstelle Fehrbellin in Fahrtrichtung Berlin überprüften sie das Kennzeichen eines vor ihnen fahrenden Pkw Mercedes C-Klasse. Dabei stellte sich heraus, dass das Kennzeichen nicht zu dem Mercedes gehörte und somit der Verdacht des Fahrzeugdiebstahls nahelag.

Die Beamten wollten den Wagen und dessen zwei Insassen einer Verkehrskontrolle unterziehen, doch der Fahrer flüchtete mit sehr hoher Geschwindigkeit (im Baustellenbereich bei erlaubten 60 bzw. 80 km/h mit bis zu etwa 180 km/h) und gefährlichen Fahrmanövern (überholen auf Standstreifen oder auf rechter Fahrbahn). Die Polizisten verloren mehrfach den Sichtkontakt, setzten aber die Nacheile fort. In Höhe der Anschlussstelle Oberkrämer fuhr der Wagen in den abgesperrten Baustellenbereich und fuhr sich hier fest. Die beiden Insassen flüchteten zu Fuß und konnten von den Polizeibeamten nach der Abgabe eines Warnschusses gestellt und vorläufig festgenommen werden.

Der Mercedes, dessen Eigentumsverhältnisse bisher noch nicht geklärt sind, wurde sichergestellt. Bei den am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen handelt es sich um Fälschungen. Im Wagen wurden ein polnisches und zwei deutsche Kennzeichenpaare aufgefunden. Alle Kennzeichen und auch der Wagen sind bisher nicht im Fahndungssystem erfasst. Bei den festgenommenen Männern handelt es sich um einen 24-jährigen Polen und einen bisher unbekannten Mann. Die Ermittlungen dauern an. Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt.