Landkreis Havelland: Tätlicher Übergriff auf Zugbegleiterin nahe Bahnhof Brieselang - "Dringender Zeugenaufruf der Bundespolizei". Brandenburg-Havelland (ots) - Gestern wurde eine Bahnmitarbeiterin in einem Zug von einem unbekannten Mann mit Reizstoff angegriffen. Die Bundespolizei sucht nach Zeugen. Mittwochnachmittag gegen 14:00 Uhr randalierte der Mann in der Regionalbahn auf der Fahrt von Berlin-Spandau in Richtung Nauen. Er schrie lauthals im Zugabteil herum und riss von einer Sitzbank die Armlehne ab.

Ostprignitz-Ruppin: Erstmeldung zur Vollsperrung der B 122. Nach ersten Polizeiangaben kam es gegen 11.23 Uhr auf der Bundesstraße 122 nahe Rheinsberg zu einm Brandausbruch im Heckbereich eines Linienbusses. Die Feuerwehr kam zum Einsatz und ist bereits seid 12. 25 Uhr mit den Löscharbeiten am Bus fertig.

Landkreis Uckermark: Angermünde – Im See versunken. Am Abend des 25.11.2014 endete ein Ausflug dreier Teenager mit einem Opel Astra im Großen Kaulsee. Nach bisherigen Erkenntnissen war der 18-jährige Chauffeur des Wagens gegen 17:45 Uhr mit hoher Geschwindigkeit die abfallende und gepflasterte Allee zum See herabgefahren und hatte auf dem mit nassen Blättern tückisch glatt gewordenen Geläuf wohl die Kontrolle über das Auto verloren. Ungebremst fuhr der Opel zwischen zwei Ruderbooten hindurch in den See und versank zwanzig Meter vom Ufer entfernt in drei Metern Tiefe. Der Fahrer sowie ein 15 Jahre alter Junge und eine 17-jährige weitere Mitinsassin konnten sich noch aus dem schon sinkenden PKW befreien und letztlich unverletzt das Ufer erreichen.

Kreis Havelland: Erstinfo zum Brand eines Wohnhauses bei Friesack (Am Rhinkanal). Die Bundesstraße 5 war auf Grund der Löscharbeiten noch längere Zeit gesperrt. Nach vorläufigen Angaben der Polizeiinspektion Havelland kam es Mittwochmorgen gegen 3.30 Uhr zum Brand eines Wohnhauses hinter Friesack.

Landkreis Havelland; Ketzin, Rathausstraße - 12-Jähriger mit Bus zusammengestoßen - Montag, 24.11.2014; 13:41 Uhr. Am Montagnachmittag rutschte ein 12-jähriges Kind an einer Bushaltestelle in der Rathausstraße von der Bordsteinkante und fiel gegen den einfahrenden Bus. Der 45-jährige Busfahrer konnte den Zusammenstoß nicht verhindern. Erste Ermittlungen am Unfallort ergaben, dass sich das Kind offenbar erschrak, nachdem ihm ein anderes Kind auf die Schulter fasste.