Nauen, 04.12.2018 - Gemeinsam mit Vertretern der ausführenden Baufirma Vastbau, der Familienstiftung Becker & Kries als Investor und Vertretern der Stadtverwaltung wurde am Donnerstag der Grundstein für sieben Mehrfamilienhäuser gelegt. / Die Stadt Nauen wächst weiter. Mittlerweile liegt sie nicht mehr am Rande des Speckgürtels von Berlin, sondern ist selber Bestandteil des Gürtels. Noch vor wenigen Jahren wurde ein Rückgang der Einwohnerzahlen befürchtet.

Dr. Bert Lehmann, Nauens Fachbereichsleiter Bau, sagte: „In den vergangenen drei Jahren erlebte Nauen einen Zuzug von 1500 Menschen, für die kommenden zwei Jahre werden weitere 1500 Zuzügler – insbesondere aus Berlin und Potsdam - erwartet.“ Gleich neben der neuen Baustelle hatte die Vastbau GmbH in jüngster Vergangenheit schon zwei Mehrfamilienhäuser mit 28 Wohnungen errichtet. Der Mietpreis der sieben neuen Häuser soll zwischen 8,50 und 9,50 Euro je Quadratmeter liegen. Bis 2020 sollen die Häuser fertig sein. „Bis 2020 werden 98 neue Wohnungen mit knapp 8000 Quadratmetern Wohnfläche entstehen“, sagte Dirk Hollekamp, Prokurist der Vastbau GmbH.

Verkauft sind die noch nicht gebauten Häuser schon jetzt an die Familienstiftung „Becker & Kries“, die alle 98 Wohnungen als Mietwohnungen anbieten wird. „Mit der Vermarktung soll jeweils drei Monate vor Fertigstellung begonnen werden. Das gesamte Bauprojekt soll Ende März 2020 abgeschlossen sein“, sagte Matthias Klussmann vom Stiftungsvorstand. Die Wohnungen werden in Größen von 62 bis 100 Quadratmetern angeboten.