Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Landkreis Havelland, Brieselang, Wustermarker Allee (Bahnhofsvorplatz) Mann stört polizeiliche Maßnahmen Samstag, 10.08.2019, 02:48 Uhr - Polizeibeamte wurden in der Nacht von Freitag auf Samstag zu einem Körperverletzungsdelikt auf einem Festgelände in der Thälmannstraße nach Brieselang gerufen. Dort stieß ein 27-jähriger Tatverdächtiger eine 18-Jährige zu Boden, sodass diese auf dem Gehweg aufschlug und sich Verletzungen zuzog.

Bei der Sachverhaltsklärung vor Ort wurden die Polizisten immer wieder durch einen weiteren 20-jährigen Mann beleidigt und in der Ausübung ihrer Arbeit behindert. Dem Störenfried wurde ein Platzverweis erteilt, dem der Mann auch Folge leistete. Während weiterer Prüfungshandlungen im Rahmen der Anzeigenaufnahme der Körperverletzung, trafen die Polizisten den 20-Jährigen kurz darauf noch ein weiteres Mal auf dem Bahnhofsvorplatz an. Auch hier trat der Tatverdächtige aggressiv und unkooperativ auf. Da die Beamten zuvor keine Zeit hatten die Personalien des Mannes aufzunehmen, beabsichtigten sie dies nun nachzuholen. Der junge Mann wollte sich jedoch zuvor entfernen und wurde aufgefordert seine Identität bekannt zu geben. Der Tatverdächtige ging nun mit erhobener Faust auf einen der Polizisten los, sodass er mit einfacher körperlicher Gewalt zu Boden gebracht wurde.

Er wehrte sich aktiv gegen die Maßnahmen. Bei der anschließenden Durchsuchung des Mannes konnten auch noch geringe Mengen betäubungsmittelähnliche Substanzen festgestellt werden. Die Kollegen entließen den Mann nach einer Blutprobenentnahme im Krankenhaus und fertigten Strafanzeigen, unter anderem wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und wegen Beleidigung. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen gegen den 20-Jährigen aufgenommen.