Hier könnte Ihre Werbung stehen

Seit dem 15. Februar 2021 gilt in Brandenburg die sechste SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung. Darin werden die bisherigen Corona-Eindämmungsmaßnahmen größtenteils bis zum 7. März 2021 verlängert. Es gibt jedoch auch leichte Lockerungen. So soll in den Grundschulen der Unterricht ab dem 22. Februar 2021 zunächst im Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht wiederaufgenommen werden.

Schönwalde-Glien OT Schönwalde-Dorf Mit Wild zusammengestoßen Mittwoch, 17.02.2021, 08:00 Uhr - Zu einem Wildunfall kam es am Mittwochmorgen auf der Bötzer Landstraße in Schönwalde-Dorf. Ein Reh war plötzlich direkt vor einen Pkw auf die Fahrbahn gelaufen, so dass die Autofahrerin einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnte. Personen wurden nicht verletzt. Das Tier verendete am Unfallort. Polizisten nahmen den Unfall auf und informierten den zuständigen Jagdpächter. Der am Fahrzeug entstandene Schaden wird mit etwa 1.000 Euro beziffert. 

Landkreis Havelland, Seeblick - Die Gefahr durch Betreten von Eisflächen - Samstag, 13.02.2021,14:30 Uhr - Durch Zeugen wurde bekannt, dass sich Personen auf dem See befinden sollen. Beim Eintreffen der Beamten wurde die Personen mittels Außenlautsprecher von der Eisfläche gerufen und über die Gefahren des Betretens von nicht freigegebenen Eisflächen informiert.

Seit Beginn der Corona-Pandemie wurden im Landkreis Havelland mit Stand vom Freitag, den 12. Februar 2021, 3840 Personen positiv auf Covid-19 getestet. Das sind 145 mehr als am Freitag der Vorwoche. Insgesamt 3414 (Vorwoche: 3219) Bürgerinnen und Bürger gelten inzwischen als genesen und 122 (Vorwoche: 113) sind mit dem Corona-Virus verstorben. Die sogenannte 7-Tage-Inzidenz (Neuerkrankungen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage) liegt bei 87,7 (Vorwoche: 80,4). Aktuell sind 304 Personen im Landkreis Havelland nachweislich infiziert.

Havelland - Wegen eines Verkehrsunfalls auf der B5 im zwischen Dallgow-Döberitz und Wustermark in Fahrtrichtung Nauen ist derzeit die Richtungsfahrbahn gesperrt. Die Bergungsarbeiten laufen bereits, Vorsicht es ist glatt. Nach Polizeiangaben hat es bei dem Crash keine Verletzten gegeben.

Aufgrund von Schneeverwehungen im Bereich Amt Friesack, kommt es seit Samstagmorgen auf einer Strecke von 20 Km zu Verkehrsbehinderungen. Durch die Verwehungen hauptsächlich im Bereich der Gem. Mühlenberge haben sich stellen Schneemengen auf der Fahrbahn gebildet. Es ist besonders an diesen Stellen der Bundesstraße 5 und Nebenstraßen glatt. Es gibt seit dem Morgen bereits eine Verkehrswarnmeldung vor Schneeverwehungen.

Wetterwarnungen

Werbefläche