Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Baierbrunn (ots) Zur Vorbeugung von Parodontitis kann neben mindestens jährlichen Zahnarztbesuchen und guter täglicher Mundhygiene auch gesundes Essen beitragen. "Insbesondere nitratreiches Gemüse wie grüner Blattsalat wirkt Zahnfleischentzündungen entgegen", erklärt Parodontologe Professor Dr. Ulrich Schlagenhauf vom Universitätsklinikum Würzburg im Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber". "Bakterien im Mund wandeln Nitrat in Nitrit um.

Fische an heißen Tagen weniger füttern / Wassertemperatur im Aquarium im Auge behalten / Spezielle Aquarienkühler erhältlich

Wenn das Wasser zu warm wird: Auch Zierfische brauchen im Sommer besondere Pflege

Wiesbaden, 28. Juni 2019 - Nach einem Element sehnt sich momentan Jeder: Wasser. Viele schauen neidisch auf die Fische, die das kühle Nass stets um sich haben. Doch die derzeitige Hitzewelle macht auch ihnen zu schaffen und sorgt für hohe Temperaturen im Aquarium. Der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe e. V. (ZZF) gibt wichtige Tipps für die Pflege von Zierfischen bei anhaltend großer Hitze von über 30°C. Vor allem für Fische, die in ihrem natürlichen Lebensraum keinen großen Temperaturschwankungen ausgesetzt sind, werden Temperaturen über 28 Grad kritisch.

Düsseldorf (ots) - Am 27.06 ist Tag der Sonnenbrille: Eine gute Gelegenheit, mit ein paar Behauptungen aus dem Märchenreich rund um die getönten Brillengläser aufzuräumen. Mythos 1: Dunkle Brille = hoher Schutz. Die Tönung der Brillengläser schützt lediglich vor Blendung. Der UV-Schutzfilter ist genauso unsichtbar wie das UV-Licht selbst. Eine dunkle Brille ohne UV-Schutz begünstigt sogar den Einfall des Lichts ins Auge, da sich die Pupille bei Dunkelheit weitet und somit mehr energiereiche Strahlung in das Auge eindringen kann.

Der Europäische Gerichtshof teilt mit: Diese Abgabe ist diskriminierend, da ihre wirtschaftliche Last praktisch ausschließlich auf den Haltern und Fahrern von in anderen Mitgliedstaaten zugelassenen Fahrzeugen liegt Bereits 2015 hat Deutschland den rechtlichen Rahmen für die Einführung der Infrastrukturabgabe geschaffen, d. h. einer Abgabe für die Benutzung der Bundesfernstraßen einschließlich der Autobahnen durch Personenkraftwagen.

Wer seinen Rasen und seine Bäume, Sträucher oder Beete bewässern möchte, kann dies ganz klassisch mit Gartenschlauch und Gießkanne erledigen. Noch einfacher geht es mit einer Zeitschaltuhr, die etwa abends den Rasensprenger aktiviert. Bequem wird es mit einem smarten Bewässerungssystem. Sensoren messen Bodenfeuchtigkeit, Temperatur und Lichtintensität. Die Pflanzen werden optimal versorgt und nur dann benässt, wenn es nötig ist. In Beeten sorgen Tropfschläuche dafür, dass das Gemüse frisch bleibt. "Über eine App lässt sich das System ständig überwachen", sagt Günter Martin, Internetexperte bei TÜV Rheinland. Die entsprechenden Leitungen kann der erfahrene Hobbygärtner einfach selbst verlegen.

Das wirtschaftliche Interesse an speziell auf eine hohe Legeleistung gezüchteten Hennen ist für sich genommen kein vernünftiger Grund i.S.v. § 1 Satz 2 des Tierschutzgesetzes (TierschG) für das Töten der männlichen Küken aus diesen Zuchtlinien. Da voraussichtlich in Kürze Verfahren zur Geschlechtsbestimmung im Ei zur Verfügung stehen werden, beruht eine Fortsetzung der bisherigen Praxis bis dahin aber noch auf einem vernünftigen Grund. Das hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig heute entschieden.