Werbefläche mieten ...

Erleben wir in diesem Jahr wieder einen verspäteten Märzwinter, vielleicht sogar wie 2013 - mit Temperaturen unter minus 20 Grad? Die Wetterexperten sind da noch geteilter Meinung. Fest steht aber: Für viele Fahrzeugbatterien wäre das fatal.

Nach einem stressigen Arbeitstag noch etwas Gesundes zubereiten - vielen ist das zu aufwendig. "Doch auch mit knappem Zeitbudget lässt sich gesund und lecker kochen", betont Dr. Nicole Hagert-Neuf, Dozentin für Alltagskultur und Gesundheit an der Pädagogischen Hochschule Weingarten, im Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau". Ein Blattsalat mit geraspeltem Gemüse zum Beispiel lasse sich in wenigen Minuten auf den Tisch bringen. Die Ernährungswissenschaftlerin empfiehlt für den Abend vor allem Suppen: Gemüse dünsten, mit Brühe ablöschen, Frischkäse oder Sahne zugeben, pürieren, würzen, fertig. Solch eine cremige Gemüsesuppe steht in spätestens 20 Minuten auf dem Tisch. "Sind Eier, Milch und Mehl im Haus, lassen sich daraus schnell Pfannkuchen backen und mit Gemüseresten füllen."

Percy Wippler, Digitalexperte bei der IDEAL Versicherung, klärt Sie auf. Smartphones sind Teil unseres Alltags und fast überall dabei. Daher kann schnell ein Schaden entstehen, wenn sich zum Beispiel die Kaffeetasse über das Smartphone ergießt oder das Handy in die Toilette fällt. Doch selbst für nasse Smartphones gibt es Erste-Hilfe-Maßnahmen: Ist das Gerät nur mit Wasser in Berührung gekommen, genügt es in der Regel, es rasch abzuwischen, auszuschalten und für ein paar Stunden aufrecht auf einer Feuchtigkeit absorbierenden Unterlage wie beispielsweise einem Handtuch trocknen zu lassen.

Bei Magenbeschwerden können Betroffene auf eine der ältesten und am besten erforschten Arzneipflanzen zurückgreifen: die Pfefferminze. Pharmazeutisch genutzt werden die geschnittenen, charakteristisch duftenden Blätter beziehungsweise das darin enthaltene Öl. "Pfefferminzöl hat ausgeprägte entkrampfende Effekte auf die Muskeln in der Magen- und Darmwand", erklärt der Leiter des Uni-Zentrums für Naturheilkunde an der Universität Freiburg, Professor Roman Huber, im Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau". Pfefferminztee eigne sich daher besonders gut bei Magenkrämpfen. Man kann die Dosierung erhöhen, indem man zwei bis drei Teebeutel nimmt. Bei Reizdarm können laut Huber Kapseln mit Pfefferminzöl eingesetzt werden. Bei Sodbrennen rät er hingegen zum Verzicht auf Pfefferminztee. Dieser könne den Rückfluss der Magensäure in die Speiseröhre noch verstärken.

Der Bundesrat hat der Novelle der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) und anderer Regelungen heute mit Maßgaben zugestimmt. Bundesminister Andreas Scheuer: „Wer die Mobilität der Zukunft will, muss die notwendigen Anpassungen vornehmen. Mit unserer StVO-Novelle machen wir unsere Straßen noch sicherer, klimafreundlicher und gerechter! Wir machen das Radfahren sicherer. Wir schaffen Vorteile für das Carsharing und elektrisch betriebene Fahrzeuge. Und wir finden es gerecht, dass jeder, der die Rettungsgasse blockiert, hart bestraft wird - denn hier geht es um Leib und Leben.“

Orkan „Sabine“ fegt seit Sonntagnacht über Deutschland hinweg. Abgedeckte Dächer, kaputte Fenster und umgestürzte Bäume sind nun vielerorts die Folge. Versicherungsexperte Peter Schnitzler von ERGO gibt betroffenen Hausbewohnern hilfreiche Tipps